Kreisverwaltung Wetterau

claim

Becker-Bösch besucht Friedberger Umsonstladen

Sozialdezernentin Stephanie Becker-Bösch zu Besuch im Friedberger "Umsonstladen"

Kürzlich besuchte die Sozialdezernentin des Wetteraukreises, Stephanie Becker-Bösch, den Umsonstladen im Kellergeschoss des alten Rathauses in der Bismarckstraße in Friedberg.

Das ehrenamtliche multikulturelle Team des Umsonstladens stellte das selbstorganisierte Projekt vor, welches nun schon über zwei Jahre besteht, erfolgreiche Arbeit leistet und immer bekannter wird. Oberste Maxime ist der Beitrag zur Nachhaltigkeit, gepaart mit dem Ansatz, kritisch über das eigene Konsumverständnis und -verhalten zu reflektieren.

Viele Artikel scheinen nur wenig benutzt. Sie sind zu schade zum Wegwerfen, werden deshalb im Umsonstladen abgegeben und warten auf neue Liebhaber. Dahinter steht das Motto: Wer etwas zu verschenken hat, gibt, wer etwas brauchen kann, nimmt. So wird nicht nur effektiv mit unseren Ressourcen umgegangen, es werden auch weniger Schadstoffe produziert und Nachhaltigkeit bewusst gelebt. Zudem sind nicht nur die Menschen, die ihre gut erhaltenen, aber überflüssigen Sachen abgeben glücklich, sondern auch diejenigen, die samstags ihren Hausrat mit geschenkten Dingen wieder ergänzen können. „Das ist gelebte Solidarität“, sagt Stephanie Becker- Bösch.

„Es gibt nichts, was wir nicht haben“, so Klaus Edzards, der auch Auskunft zur Struktur und zu den Finanzen gab. Größter Wunsch des Teams sind andere bezahlbare Räume in zentraler Lage, möglichst ebenerdig und mit ausreichend Parkraum vor der Tür.

Becker-Bösch ist sehr angetan von der Idee des „Umsonstladens: „Ich zolle den mehr als 20 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern meinen höchsten Respekt.“

veröffentlicht am: 10.07.2017

Gesundheitsausweis: keine Sprechtage am 20./21. 12.

Am Mittwoch, den 20.12.2017 und am Donnerstag, den  21.12.2017 finden keine Sprechtage zum Gesundheitsausweis statt.

Wetteraukreis

Der Kreisausschuss

Sonderfachdienst Kommunikation Europaplatz Gebäude B
61169 Friedberg

Ansprechpartner/in Michael Elsaß Telefon 06031 83-1400 Fax 06031 83-911400 E-Mail Michael Elsaß