Kreisverwaltung Wetterau

claim

Hochwaldkrankenhaus rüstet sich für eine stabile Zukunft

Georg Küster, Adela Yamini und Axel Bertran (SPD Stadtverordnete in Bad Nauheim) mit Kreisbeigeordneter Stephanie Becker-Bösch (zweite von rechts)

Kürzlich fand ein Austausch zwischen den Mitgliedern der SPD-Fraktion in Bad Nauheim und der hauptamtlichen Kreisbeigeordneten Stephanie Becker-Bösch zur Gesamtsituation des Gesundheitszentrums Wetterau statt.

„Die Infrastruktur im stationären Gesundheitswesen ist ein maßgeblicher Faktor bei der Beurteilung der Wetterau als prosperierende Region. Die Standorte des Gesundheitszentrums Wetterau (GZW) sind überaus wichtig für die Versorgung der Bürgerinnen und Bürger. Gleichwohl stehen am Hochwaldkrankenhaus in Bad Nauheim wichtige, notwendige und innovative Modernisierungs- und Erweiterungsprojekte an, die für die zukunftsfähige Entwicklung unabdingbar sind und in Kürze realisiert werden. Das Gesamtprojekt wurde zur Standortverbesserung mit einem Investitionsvolumen in Höhe von zurzeit 60 Millionen Euro kalkuliert“, so Becker-Bösch. „Derzeit gehe ich davon aus, dass bereits in den nächsten Tagen die Finanzierungszusage in Höhe von 34 Millionen Euro aus Bundes- und Landesmitteln erfolgen wird. Das Land Hessen hat darüber hinaus eine Darlehenszusage in Höhe von 10 Millionen Euro avisiert, so dass der entsprechende Bescheid ebenfalls in Kürze zu erwarten sein wird.“

Die restlichen 16 Millionen Euro Finanzierungssumme sind durch die Gesellschafter des GZW zu tragen. „Es bleibt abzuwarten, wie die Stadt Bad Nauheim als Gesellschafterin letztendlich eine politische Entscheidung zu den unterschiedlichen aufgezeigten Finanzierungsmodellen treffen wird. Sollte die Stadt Bad Nauheim nicht mehr als Gesellschafterin fungieren wollen, steht das Angebot des Wetteraukreises, die Anteile auf der Basis des vorliegenden Wertgutachtens zu übernehmen“, so Becker-Bösch.

veröffentlicht am: 11.01.2018

Eingeschränkte Auskünfte bei Bauamt und Brandschutz

Aufgrund einer Software-Umstellung können im Zeitraum vom 17.04. bis einschließlich 02.05.2018 nur eingeschränkt Auskünfte über Bauvorhaben bzw. Verwaltungsvorgänge gegeben werden. Dies betrifft das Bauamt und die Brandschutz-Dienststelle.

Wetteraukreis

Der Kreisausschuss

Sonderfachdienst Kommunikation Europaplatz Gebäude B
61169 Friedberg

Ansprechpartner/in Michael Elsaß Telefon 06031 83-1400 Fax 06031 83-911400 E-Mail Michael Elsaß