Kreisverwaltung Wetterau

claim

Sondernutzung von öffentlichem Verkehrsraum

Hier geht es um Fälle, bei denen die Straße ganz oder teilweise in Anspruch genommen wird und dementsprechend ganz oder teilweise gesperrt wird (zum Beispiel Baugerüste, Veranstaltungen usw.).

Da hier der öffentliche Straßenverkehr beeinträchtigt wird, bedarf es einer Genehmigung.

Zuständigkeit:

Bei Sondernutzung im öffentlichem Verkehrsraum richtet sich die Zuständigkeit nach der Klassifizierung der Straße und Einwohnerzahl der Stadt bzw. Gemeinde.

Die Straßenverkehrsbehörde des Wetteraukreises ist für alle Bundesstraßen im Kreisgebiet und für Landesstraßen in Gemeinden mit weniger als 7.500 Einwohnern zuständig (siehe unter Download "Zuständigkeiten für Städte und Gemeinden unter 7.500 Einwohnern?). Bei Landes-, Kreis- oder Gemeindestraßen wenden Sie sich bitte unter Beachtung der Zuständigkeiten an das Ordnungsamt der jeweiligen Stadt oder Gemeinde.

Benötigte Unterlagen

  • Opens internal link in current windowAntrag
  • Eventuell ist ein Ortstermin erforderlich

Die Bearbeitung des Antrages beträgt in der Regel 2 Wochen.

Unter den Begriff "Sondernutzung von öffentlichem Verkehrsraum" fallen z.B.:

  • Aufstellung eines Baugerüstes, Containers, Silos, etc.
  • Einrichtung eines Haltverbotes
  • Lagerung von Baumaterial
  • Aufstellung eines Autokranes
  • Befestigung von Transparenten oder privaten Hinweisschildern
  • Einrichtung von Verkehrsbefragungsstellen
  • Warenverkauf an Straßen
  • Aufstellung von Werbeplakaten

Dokumente

Wetteraukreis

Der Kreisausschuss

Fachstelle Straßenverkehrs- und Zulassungsangelegenheiten Europaplatz Gebäude A
61169 Friedberg

Ansprechpartner/in Berthold Weidlich Telefon 06031 83-2110 Fax 06031 83912110 E-Mail Berthold Weidlich