Kreisverwaltung Wetterau

claim

Kreisarchäologie

Baugrundstück im Bereich eines Bodendenkmals

Sind im Rahmen einer Baumaßnahme bekannte Bodendenkmäler betroffen, erfolgt in der Regel die Auflage, den Beginn der Arbeiten rechtzeitig bei der Archäologischen Denkmalpflege anzuzeigen, damit eine fachgerechte baubegleitende archäologische Untersuchung durchgeführt werden kann.

Diese wird in den meisten Fällen durch die Archäologische Denkmalpflege des Wetteraukreises vorgenommen. Bei rechtzeitiger Absprache zwischen Bauherrn und Denkmalpflege geschieht dies in der Regel ohne größere Beeinträchtigung oder Verzögerung der Bauarbeiten.

Bei Baumaßnahmen mit Bodeneingriffen auf Grundstücken ohne bekannte Fundstellen gilt generell das Opens external link in new windowHessische Denkmalschutzgesetz.

Somit müssen Bodendenkmäler wie Bodenverfärbungen, Mauerzüge oder Steinsetzungen der Archäologischen Denkmalpflege des Wetteraukreises oder dem Landesamt für Denkmalpflege Hessen gemeldet werden. In diesen Fällen findet eine baubegleitende Beobachtung statt. Dies bedeutet, dass eine fachlich ausgebildete Person die Arbeiten während des Aushubs der Baugrube überwacht.

In der Regel ist jeder Bauherr bereit, archäologische Zeugnisse auf seinem Grundstück der Wissenschaft zugängig zu machen. Oft stellt sich heraus, dass ein gewisser Stolz vorhanden ist, sein Gebäude auf einem historisch bekannten Stück Erde errichten zu können.

Bauliche Verzögerungen oder Baustopps bilden eher die Ausnahme. Örtlichkeiten, die eine längere Ausgrabung nach sich ziehen, sind der Archäologischen Denkmalpflege in der Regel bekannt. Sie werden bereits weit im Vorfeld neuer Baumaßnahmen untersucht.

Zur Öffnet internen Link im aktuellen FensterArchölogieLandschaft Wetterau

Gesundheitsausweis: keine Sprechtage am 20./21. 12.

Am Mittwoch, den 20.12.2017 und am Donnerstag, den  21.12.2017 finden keine Sprechtage zum Gesundheitsausweis statt.

Wetteraukreis

Der Kreisausschuss

Wetteraumuseum
61169 Friedberg

Ansprechpartner/in Dr. Jörg Lindenthal Telefon 06031 162093 Fax 06031 162094 E-Mail Dr. Jörg Lindenthal