Kreisverwaltung Wetterau

claim

Wassergefährdende und gefährliche Stoffe

Der Umgang mit gefährlichen und wassergefährdenden Stoffen erfordert besondere Sorgfalt und Schutzmaßnahmen. Diese Stoffe dürfen nicht in die Umwelt gelangen, da sie bei unbeabsichtigter Freisetzung große Schäden verursachen können. Das Ziel der Wasserwirtschaft ist durch Beratung, Zulassungen und Überwachungen, Gefahren für Wasser und Boden vorsorgend zu vermeiden. Hierzu gibt es umfangreiche Technische Regeln und Vorschriften. Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen sind bei der Fachstelle Wasser- und Bodenschutz anzuzeigen. Die Überwachung der Anlagen erfolgt in der Regel durch Sachverständige.
Oft können schon kleinere Maßnahmen wie das Aufstellen einer Auffangwanne oder das Verschließen eines Bodenablaufes größere Schäden verhindern. Kommt es bei einem Unfall zu einer Freisetzung von wassergefährdenden Stoffen, ist es die Aufgabe der Fachstelle Wasser- und Bodenschutz den Schadensfall zu beurteilen und die erforderlichen Maßnahmen zu veranlassen.

Informieren Sie sich bei der Fachstelle Wasser- und Bodenschutz zu folgenden Zuständigkeitsbereichen:

  • Schadensfallmanagement bei Unfällen mit wassergefährdenden und gefährlichen Stoffen 
  • Zulassungen und Anzeige von Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen
  • Überwachung von Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen
  • Zulassungen und Anzeige von gewerblichen Abwassereinleitungen
  • Überwachung von gewerblichen Abwassereinleitungen, insbesondere Abwasser aus Fahrzeugreinigung, Zahnbehandlung und Chemisch Reinigungen
  • Betriebsprüfungen und Gewässerschutzinspektionen
  • Beurteilung und Begleitung von Sanierungsmaßnahmen

 Umfangreiche Information zu dem Thema wassergefährdende und gefährliche Stoffe finden Sie auf den Internetseiten des Hessischen Ministeriums für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz.
Opens external link in new windowHessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz 

Benötigte Unterlagen

Mit dem untenstehenden Formular können Sie die Lagerung von wassergefährdenden Stoffen (wie Heizöl, Altöl, Dieselkraftstoff, Pflanzenschutzmittel, oder andere Chemikalien) bei der Fachstelle Wasser- und Bodenschutz anzeigen.

Für Betriebe, die mit wassergefährdenden Stoffen umgehen, sind einige Merkblätter als Download verfügbar.

Außerdem ist hier eine Liste mit anerkannten Sachverständigen, welche die Prüfungen von Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen durchführen, abrufbar.

Dokumente

Ansprechpartner/innen

Name Telefon Fax Raum E-Mail
Peter Girschick 06031 83-4416 06031 83-914416 228 E-Mail
Markus Roß 06031 83-4419 06031 83-914419 229 E-Mail

Zuständig

Fachstelle Wasser- und Bodenschutz

Gesundheitsausweis: keine Sprechtage am 20./21. 12.

Am Mittwoch, den 20.12.2017 und am Donnerstag, den  21.12.2017 finden keine Sprechtage zum Gesundheitsausweis statt.

Wetteraukreis

Der Kreisausschuss

Fachstelle Wasser- und Bodenschutz Homburger Straße 17
61169 Friedberg

Ansprechpartner/in Peter Girschick Telefon 06031 83-4416 Fax 06031 83-914416 E-Mail Peter Girschick