Kreisverwaltung Wetterau

claim

Gewerberecht (Bewachungsgewerbe gemäß § 34 a GewO)

Wenn Sie im gewerblichen Rahmen Tätigkeiten wie zum Beispiel Objekt- und Personenschutz, Geld- und Werttransporte für Dritte, usw. ausführen möchten, benötigen eine Erlaubnis nach § 34 a Gewerbeordnung (GewO). Sind Sie im Besitz einer bereits erteilten Erlaubnis nach § 34 a GewO, ist diese im gesamten Bundesgebiet gültig, solange sie nicht widerrufen wird.

Eine Erlaubnis nach § 34 a GewO kann beim Wetteraukreis beantragt werden, wenn Sie dort Ihren Wohnsitz haben. Hier ist auf jedenfall Ihr Bewachungsgewerbe anzuzeigen, sofern die Hauptniederlassung oder eine Zweigniederlassung in der Wetterau liegt oder liegen soll. Die Anzeigepflicht ist auch gegeben, wenn Sie bereits über eine durch eine andere Behörde ausgestellte Erlaubnis nach § 34 a GewO verfügen. Grund hierfür ist, dass die Kreisverwaltung des Wetteraukreis als Aufsichtsbehörde die Zuverlässigkeitsprüfungen für die in Ihrem Geltungsbereich liegenden Bewachungsunternehmen tätigt.

Hinweis: Ihr Gewerbe ist bei der Gemeinde- oder Stadtverwaltung des geplanten Betriebssitzes gem. § 14 GewO anzumelden.

Benötigte Unterlagen

Siehe Merkblatt für § 34 a GewO unter der Rubrik "Dokumente" weiter unten

Kosten

Gemäß der VwKostO-HWEVL vom 19.11.2012 wird für die Erteilung einer Erlaubnis nach § 34 a GewO für natürliche Personen eine Gebühr in Höhe von 800,- € und für juristische Personen eine Gebühr in Höhe von 1000,- € erhoben.

Sämtliche Nachweise zur Feststellung der Zuverlässigkeit haben der Bewachungsbetrieb oder die betroffenen dortigen Mitarbeiter selbst zu beantragen und die Kosten hierfür zu übernehmen. 

Rechtliche Grundlagen

Öffnet externen Link in neuem FensterLink zum Gesetzestext auf der Homepage des Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz

Dokumente

Ansprechpartner/innen

Name Telefon Fax Raum E-Mail
Peter Leinhos 06042 989-2531 06042 989-492531 44 E-Mail

Öffnungszeiten Ordnungsrecht Büdingen

 Sehr geehrte Damen und Herren,

aufgrund eines Serienbriefes an ca. 3800 Personen  und einer personellen Besetzung von nur 2 Mitarbeitern kommt es zur Zeit zu erheblichen Wartezeiten in jeglicher Form der Kommunikation. Sowohl telefonisch, als auch schriftlich.
Wir bitten dies zu entschuldigen.
__________________________________________________________________
Häufig gestellte Fragen:

F: Die letzte Rechnung ist noch nicht 3 Jahre her. Warum muss ich jetzt bereits wieder zahlen?

A: Das Datum der letzten Überprüfung war der 12.06.2013. Die jetztige Überprüfung am 19.05.2017. Damit liegen zwischen den Überprüfungen mehr als 3 Jahre.

F: Ich habe meinen Waffenschrank bereits nachgewiesen. Muss ich das jetzt schon wieder tun?

A: nein, nur wer bisher noch NICHT nachgewiesen hat.

F: Was muss ich tun, um meine Aktivität im Schießsport nachzuweisen?

A: Bitte legen Sie entweder eine Bestätigung des Vereins über die Teilnahme am Schießsport vor oder übersenden eine Kopie des Schießbuches.

F: Kann ich die Gebühr mit EC-Karte zahlen?

A: Bitte überweisen Sie den Betrag an die angegebene Bankverbindung.

F. Ich habe kein Interesse mehr an meinem kleinen Waffenschein. Was muss ich tun?

A: Bitte senden Sie das Dokument mit einer formlosen Verzichtserklärung an meine Behörde zurück.
__________________________________________________________________

Sofern Ihr Anliegen nicht dringend ist, bitten wir Sie, dieses auf nächstes Jahr zu verschieben.

Bitte beachten Sie außerdem die Öffnungszeiten der Waffenbehörde:

Mo, Di, Mi, Fr: 7.30 Uhr bis 12.30 Uhr

Donnerstag geschlossen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Wir wünschen Ihnen schöne und erholsame Feiertage.

Gesundheitsausweis: keine Sprechtage am 20./21. 12.

Am Mittwoch, den 20.12.2017 und am Donnerstag, den  21.12.2017 finden keine Sprechtage zum Gesundheitsausweis statt.

Wetteraukreis

Der Kreisausschuss

Fachdienst Ordnungsrecht Berliner Straße 31
63654 Büdingen

Ansprechpartner/in Peter Leinhos Telefon 06042 989-2531 Fax 06042 989-492531 E-Mail Peter Leinhos

Öffnungszeiten Ordnungsrecht Büdingen

 Sehr geehrte Damen und Herren,

aufgrund eines Serienbriefes an ca. 3800 Personen  und einer personellen Besetzung von nur 2 Mitarbeitern kommt es zur Zeit zu erheblichen Wartezeiten in jeglicher Form der Kommunikation. Sowohl telefonisch, als auch schriftlich.
Wir bitten dies zu entschuldigen.
__________________________________________________________________
Häufig gestellte Fragen:

F: Die letzte Rechnung ist noch nicht 3 Jahre her. Warum muss ich jetzt bereits wieder zahlen?

A: Das Datum der letzten Überprüfung war der 12.06.2013. Die jetztige Überprüfung am 19.05.2017. Damit liegen zwischen den Überprüfungen mehr als 3 Jahre.

F: Ich habe meinen Waffenschrank bereits nachgewiesen. Muss ich das jetzt schon wieder tun?

A: nein, nur wer bisher noch NICHT nachgewiesen hat.

F: Was muss ich tun, um meine Aktivität im Schießsport nachzuweisen?

A: Bitte legen Sie entweder eine Bestätigung des Vereins über die Teilnahme am Schießsport vor oder übersenden eine Kopie des Schießbuches.

F: Kann ich die Gebühr mit EC-Karte zahlen?

A: Bitte überweisen Sie den Betrag an die angegebene Bankverbindung.

F. Ich habe kein Interesse mehr an meinem kleinen Waffenschein. Was muss ich tun?

A: Bitte senden Sie das Dokument mit einer formlosen Verzichtserklärung an meine Behörde zurück.
__________________________________________________________________

Sofern Ihr Anliegen nicht dringend ist, bitten wir Sie, dieses auf nächstes Jahr zu verschieben.

Bitte beachten Sie außerdem die Öffnungszeiten der Waffenbehörde:

Mo, Di, Mi, Fr: 7.30 Uhr bis 12.30 Uhr

Donnerstag geschlossen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Wir wünschen Ihnen schöne und erholsame Feiertage.