Kreisverwaltung Wetterau

claim

Das Bildungspaket

Mitmachen lohnt sich für Ihre Kinder.

Wir bezahlen einen Zuschuss zu:

  • Mittagessen
  • Schülerfahrkarten
  • Klassenfahrten und Ausflügen
  • Musik, Sport und Vereinen
  • Schulmaterial
  • Lernförderung

Wer kann das Bildungspaket beantragen?

Sie können den Zuschuss für Ihre Kinder beantragen,

  • wenn Sie Kinderzuschlag oder Wohngeld bekommen
  • wenn Sie Arbeitslosengeld 2 (Hartz 4) oder Sozialgeld bekommen
  • wenn Sie Sozialhilfe oder Grundsicherung im Alter bekommen
  • wenn Sie Leistungen nach Asylbewerber-Gesetz bekommen

Wenn Sie wenig Geld verdienen, sollten Sie überprüfen lassen, ob Sie Leistungen beantragen können. Auch wenn Sie zum Beispiel nur 40 Euro Wohngeld bekommen, können Sie für Ihre Kinder Leistungen aus dem Bildungspaket beantragen.

Welche Leistungen gibt es?

Gemeinschaftliches Mittagessen

  • für Kinder in Kindergärten, Krippen, bei Tagesmüttern
  • für Schülerinnen und Schüler unter 25 ohne Ausbildungs-Vergütung
    Sie als Eltern zahlen 1,- Euro pro Mittagessen, der Rest wird bezahlt. 
  •  

 Lernförderung

  • für Schülerinnen und Schüler unter 25, die versetzungsgefährdet sind und keine Ausbildungsvergütung bekommen

Die gesamten Kosten werden übernommen.


Fahrtkosten zur Schule

  • für Jugendliche ab der 11. Klasse oder ab der Oberstufe
  • auch in der Berufschule, wenn Sie keine Ausbildungsvergütung bekommen


Die Eltern zahlen 5,- Euro pro Monat. Die restlichen Kosten einer Fahrkarte bis zur nächstgelegenen Schule werden übernommen.

Ausflüge und Klassenfahrten

  • für Kinder in Kitas oder Krippen
  • für Schülerinnen und Schüler unter 25 ohne Ausbildungsvergütung
    Die Kosten werden in den meisten Fällen übernommen.

Sport, Musik, Kultur und Ferienfreizeiten

  • für Kinder unter 18 Jahren

Sie bekommen bis zu 10,- Eur pro Kind pro Monat. Sie können die 10 Euro auch ansparen und zum Beispiel für eine Ferienfreizeit im Juli nutzen. 

Schulmaterial

  • für Schülerinnen und Schüler unter 25 Jahren ohne Ausbildungsvergütung

Sie bekommen 100 Euro pro Schuljahr, 70 Euro zum 1. August und 30 Euro zum 1. Februar.


Wo beantrage ich die Leistungen?
Entweder im Jobcenter oder beim Wetteraukreis, je nachdem wo Sie Leistungen bekommen. Die Anträge können Sie im Internet hier herunterladen oder sich von der zuständigen Einrichtung zuschicken lassen.

Dokumente

Ansprechpartner/innen

Zuständig für die Orte: Bad Vilbel, Echzell, Florstadt, Gedern, Glauburg, Limeshain, Münzenberg, Nidda, Wölfersheim

Name Telefon Fax Raum E-Mail
Wencke Beimert 06031 83-3552 06031 83-913552 5 E-Mail

Zuständig für die Orte: Bad Nauheim, Büdingen, Friedberg, Reichelsheim

Name Telefon Fax Raum E-Mail
Vesna Fabian 06031 83-3562 06031 83-913562 4 E-Mail

Zuständig für die Orte: Altenstadt, Butzbach, Hirzenhain, Niddatal, Ober-Mörlen, Rockenberg

Name Telefon Fax Raum E-Mail
Monika Schurig-Vollmers 06031 83-3442 06031 83-913442 4 E-Mail

Zuständig für die Orte: Karben, Kefenrod, Ortenberg, Ranstadt, Rosbach, Wöllstadt

Name Telefon Fax Raum E-Mail
Michele Schwalm 06031 83-3551 06031 83-913551 5 E-Mail

Zuständig

Fachstelle Besondere soziale Leistungen

Wetteraukreis

Der Kreisausschuss

Fachstelle Besondere soziale Leistungen Straßheimer Straße 1
61169 Friedberg

Ansprechpartner/in Wencke Beimert Telefon 06031 83-3552 Fax 06031 83-913552 E-Mail Wencke Beimert

Sprechzeiten

Dienstag
8:30 Uhr  – 12:30 Uhr
13:30 Uhr – 16:00 Uhr

Donnerstag
8:30 Uhr – 12:30 Uhr
13:30 Uhr bis 16:00 Uhr (ab 16:00 Uhr: Unterlagen können in der Pfingstweide 7 abgegeben werden.)

Freitag
8:30 Uhr bis 12:30 Uhr

oder nach vorheriger Terminabsprache