Kreisverwaltung Wetterau

claim

Verwaltungsfachangestellte/r

Vanessa Döll, abgeschlossene Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten: Die Ausbildung war anspruchsvoll und interessant. Ich wurde nach meiner Ausbildung vom Wetteraukreis übernommen und mache seit einiger Zeit sogar noch eine Weiterbildung zur Verwaltungsfachwirtin.

Aufgaben

Die Kreisverwaltung bietet Einsatzmöglichkeiten in allen Organisationseinheiten, wie zum Beispiel im Fachdienst Verkehr, dem Fachbereich Jugend Schule und Soziales oder dem Fachdienst Naturschutz- und Landschaftspflege. Hier sind Sie unter anderem für die Beachtung naturschutzrechtlicher Belange zum Beispiel bei Baumaßnahmen zuständig. Zur Wahrnehmung dieser Aufgaben finden auch Ortstermine statt, an denen Sie regelmäßig teilnehmen.

Neben den Tätigkeiten mit Kundenkontakten gibt es aber auch die internen Aufgabenbereiche, wie den Fachdienst Finanzen oder den Fachdienst Personal und Zentraler Service. Zu den typischen Aufgaben zählen beispielsweise die Auszahlung der Gehälter an unsere Beschäftigten oder die Abrechnung der Reisekosten für Dienstfahrten, die Beschäftigte mit ihren privaten PKW für den Wetteraukreis durchgeführt haben.

Aber auch die Überwachung und Buchung aller Zahlungsvorgänge auf den Girokonten des Wetteraukreises fällt in diesen Bereich. 

Anforderungen

Im Idealfalle bringen Bewerber und Bewerberinnen folgende Voraussetzungen und Eigenschaften mit:

  • Schulische Voraussetzungen
  • Mindestens Realschulabschluss (Mittlere Reife),
  • gute Noten (besonders in den Fächern Deutsch, Mathematik und Gemeinschaftskunde)

Persönliche Eigenschaften

Leistungs- und Einsatzbereitschaft, Zuverlässigkeit, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit, Belastbarkeit, Flexibilität, Verantwortungsbereitschaft, Selbständigkeit.
Und nicht zuletzt: Soziale Kompetenz, Teamfähigkeit, Konfliktfähigkeit, Höflichkeit, Freundlichkeit, Kundenorientierung. 

Ausbildung

Die Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten dauert insgesamt drei Jahre und beginnt jeweils am 1. September eines Jahres. Zu Beginn der Ausbildung erhalten Sie einen Ausbildungsplan, der Ihren Weg in der Kreisverwaltung während der Ausbildung durch die Organisationseinheiten aufzeigt. Darüber hinaus gibt es eine umfangreiche ausbildungsbegleitende Fortbildung zu Themen wie Verwaltungsmodernisierung, DV, Frauenförderung und Präsentationstechniken.

Betreut werden Sie während dieser Zeit durch den Ausbildungsleiter/Fachdienst Personal sowie durch Ausbilder und Ausbilderinnen in den Organisationseinheiten vor Ort.

Durch das duale System, dem Nebeneinander von Betrieb und Berufsschule bzw. Verwaltungsseminar, sind Praxis und Theorie in der Ausbildung eng verzahnt. Dadurch erfahren Sie die Vielfältigkeit einer Kreisverwaltung und erkennen Zusammenhänge und Abhängigkeiten. Die theoretische Ausbildung erfolgt in den ersten beiden Ausbildungsjahren durch den Besuch der Berufsschulen am Gradierwerk in Bad Nauheim und im dritten Ausbildungsjahr am Verwaltungsseminar in Frankfurt/M – Rödelheim einer speziellen Einrichtung für Aus- und Fortbildung in der öffentlichen Verwaltung. Ergänzt wird dieser reguläre Unterricht über die drei Ausbildungsjahre durch Module (Übungsseminare) am Verwaltungsseminar in Frankfurt/M – Rödelheim.

Unterrichtet werden Sie in Lernfeldern des Verwaltungsrechts aber auch in Deutsch, EDV sowie Wirtschaftslehre. Ziel der Ausbildung ist es, Sie für das gesamte Aufgabenspektrum einer Kommunalverwaltung „fit zu machen“, so dass Sie sich später in allen Bereichen schnell einarbeiten können. 

Verdienst

Während der Ausbildung erhalten Sie im ersten Jahr eine monatliche Ausbildungsvergütung in Höhe von  918,26 Euro (brutto), im zweiten Jahr in Höhe von 968,20 Euro und im dritten Jahr in Höhe von 1.014,02 Euro. Zudem erhalten Sie eine Jahressonderzahlung (90 Prozent des Monatsgehalts).

Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung erhalten Sie eine Abschlussprämie als Einmalzahlung nach Maßgabe des Tarifvertrages für Auszubildende des öffentlichen Dienstes (TVAöD). Diese beträgt zurzeit 400 Euro. 

Nach der Ausbildung erhält ein/e Beschäftigte/r nach derzeitigem Stand monatlich 2.249,11 Euro (brutto). Zusätzlich erhalten Sie eine Jahressonderzahlung (90 Prozent des Monatsgehalts). 

Perspektiven

Unsere Philosophie ist es, unseren Nachwuchs selbst auszubilden und vakante Stellen aus den eigenen Reihen zu besetzen. Übernahmegarantien können wir jedoch keine aussprechen.

Wir fördern nicht nur, sondern wir erwarten die Bereitschaft zur Weiterbildung. Sie erhalten Gelegenheit, Ihre praktischen und theoretischen Kenntnisse den neuesten Entwicklungen anzupassen.

Wir bieten über ein hausinternes Fortbildungsprogramm allen unseren Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen ständig entsprechende Seminare, Workshops etc. mit sowohl fachlichen als auch fachübergreifenden Themen an. Im hauseigenen EDV-Schulungsraum werden Sie auf die sich ständig ändernden Anforderungen der Informationstechnologie vorbereitet und auf Stand gehalten.

Im Rahmen der internen Weiterqualifizierung haben Sie die Möglichkeit sich weiter zu entwickeln und andere Positionen mit größerem Verantwortungsbereich zu übernehmen. 

Bei Interesse können Sie sich in Kürze online über www.interamt.de bewerben.

Name Telefon Fax Raum
Georg Wetz 06031 83-1135 06031 83-911135 155 E-Mail
Sina Ludwig 06031 83-1154 06031/83-911154 155 E-Mail

Kreisverwaltung am 18.8. geschlossen

Am Freitag, 18. August 2017, bleiben alle Dienststellen des Wetteraukreises geschlossen. Ab Montag, den 21. August 2017, sind die Kolleginnen und Kollegen wieder zu den regulären Zeiten erreichbar.

Wetteraukreis

Der Kreisausschuss

Fachdienst Personal Europaplatz Gebäude B
61169 Friedberg

Ansprechpartner/in Georg Wetz Telefon 06031 83-1135 Fax 06031 83-911135 E-Mail Georg Wetz