Kreisverwaltung Wetterau

claim

Katastrophenschutz

Katastrophenschutz (KatS) ist eine Aufgabe aller Landkreise und kreisfreien Städte im Auftrag der jeweiligen Bundesländer. Gesetzliche Grundlage für den KatS in Hessen ist das „Hessische Brand- und Katastrophenschutz-Gesetz“ (HBKG). Der KatS gehört mit anderen ähnlichen Aufgaben somit zur sogenannten „staatlichen Daseinsvorsorge“. Im Wetteraukreis ist der KatS Teil des Fachdienstes Gesundheit und Gefahrenabwehr und im Gebäude A am Europaplatz untergebracht.

Die KatS-Sachbearbeitung beim Wetteraukreis ist zuständig für:

  • die Aufstellung und die Aktualisierung des KatS-Planes
  • die Aufstellung und die Ausbildung von KatS-Einheiten und KatS-Einrichtungen
  • Verwaltung der Bundes- und Landesfahrzeuge im Wetteraukreis und der finanziellen Mittel dafür
  • die Ausstattung und Betriebsfähigkeit des „Lagezentrums“ des Wetteraukreises
  • Geschäftsführung des Führungsstabes des Landkreises
  • den Informationsaustausch für alle Ordnungsämter der Städte und Gemeinden in Angelegenheiten der Gefahrenabwehr

Der KatS-Plan ist der Gesamtplan des Wetteraukreises für Groß-Schadensfälle und festgestellte Katastrophen. Hier sind alle notwendigen Informationen und wichtigen Kontaktdaten zu anderen Behörden und Dienststellen gespeichert. Dieser Plan muss mit den Nachbar-Landkreisen abgestimmt sein.

KatS-Einheiten sind alle 18 Löschzüge (LZ), drei Sanitätszüge (SZ), drei Betreuungszüge (BtZ) und der Wasserrettungszug (WRZ). Auch der Gefahrstoff-ABC-Zug (GABC-Z) und die Informations- und Kommunikationsgruppe (IuKGr) gehören dazu.

KatS-Einrichtungen sind die Gefahrstoff-ABC-Messzentrale, die Informations- und Kommunikationszentrale (IuKZt) sowie die beiden ortsfesten „Betreuungs-Stellen“ im Ost- und Westkreis.

Das „Lagezentrum“ ist der Ort, an dem im Alarmfall der Führungsstab des Landkreises tagt, die Zentrale Leitstelle sich befindet und die Fachberater (Sachverständigen) zusammenkommen. Es befindet sich im 6. und 7. Stock des Gebäudes A am Europaplatz (altes Sparkassen-Hochhaus).

Der Führungsstab des Landkreises ist das Gremium, dass im Groß-Schadensfall die Gesamt-Einsatzleitung übernehmen kann und im erklärten Katastrophenfall die Gesamt-Einsatzleitung hat.

Ordnungsämter sind diejenigen Dienststellen bei allen Städten und Gemeinden, die für die öffentliche Sicherheit und Ordnung zuständig sind.

Es ist sehr wichtig für den Wetteraukreis, dass möglichst viele Helferinnen und Helfer in den KatS-Einheiten oder KatS-Einrichtungen mitarbeiten.

Dazu ist allerdings eine aktive Mitgliedschaft entweder in einer Feuerwehr oder einer Hilfsorganisation und eine freiwillige Verpflichtung notwendig. Mehr Informationen Opens external link in new windowhier.

Name Telefon Fax Raum
Hagen Vetter 06031 83-2353 06031 83-912353 143 E-Mail

Kreisverwaltung am 18.8. geschlossen

Am Freitag, 18. August 2017, bleiben alle Dienststellen des Wetteraukreises geschlossen. Ab Montag, den 21. August 2017, sind die Kolleginnen und Kollegen wieder zu den regulären Zeiten erreichbar.

Wetteraukreis

Der Kreisausschuss

Fachstelle Rettungsdienst und Katastrophenschutz Europaplatz Gebäude B
61169 Friedberg

Ansprechpartner/in Hagen Vetter Telefon 06031 83-2353 Fax 06031 83-912353 E-Mail Hagen Vetter