Kreisverwaltung Wetterau

claim

Ich finde die Wetterau toll, denn...

... heißt es nicht in einem deutschen Volkslied:
"Kein schöner Land in dieser Zeit,
als hier das unsre weit und breit...",
ich als in diesen besonders fruchtbaren, klimagünstigten Landstrich, zwischen Taunus, Vogelsberg und Kinzig,
nämlich die goldene Wetterau Hineingeborene,
schätze die reizvollen Dörfer, labenden Heilbäder, sanften Wege, ruhigen Wälder und pulsierenden Städte,
die beste Lebensqualität bieten und die Gesundheit erhalten.

In der Mitte unseres geeinten Deutschland's kann jedermann sich entfalten, Musik und Kunst genießen, Vergangenes ehren und Zukunftsweisendes erstreben, kurz gesagt, die bezaubernste Landschaft auf der Welt

...un es will mer näit en de Kopp eneui, wäi kann nur en Mensch näit aus de Werreraa soi!...

Antje Falter, Wölfersheim

...weil hier der seltene Brachvogel brütet, im Herbst die Kraniche rasten und es hier schöne Plätze zum Verweilen gibt.

Ulla Heckert, Friedberg

... es gibt wieder viele Störche in unseren Auen.

Ralf Eichelmann, Friedberg

... hier gibt es alles: von A-dolfsturm bis Z-uckerrüben, man muss dies Fleckchen einfach lieben!

Beatrix Michel

... weil ich hier für mich und meine beiden Söhne nicht nur eine Heimat gefunden habe, sondern darüber hinaus noch weit mehr - Leben eben!

Bruno Peters, Gedern

... sie hat vielfältige (Presse)Landschaft

Walter Lochmann, Bad Vilbel

...hier scheint die Sonne viel öfter als anderswo (insbesondere in meiner alten Heimat dem Siegerland).

Thomas Buch, Friedberg

... die Obstbrände von Wetterauer Streuobstwiesen schmecken so gut!

Eva Langenberg, Friedberg

...die Weite und die kleinen Orte erinnern mich an Andalusien.

Rosemarie Alsfasser, Limeshain

... sie hat ein vielfältiges kulturelles Angebot in ihren Orten, das die Menschen zu Besuchen einlädt.

Erika Fellner, Bad Vilbel

 ... sie ist für meine Familie und mich seit 1972 zur neuen Heimat geworden, in der wir uns mit ihrer landwirtschaftlich geprägten Naturlandschaft und den vielen darin integrierten, geschichtsträchtigen und zukunftsorientierten Städten und Dörfern sehr wohl fühlen. Da sie auch ein gut ausgebautes Fuß- und Radwegenetz bietet, kann man ihre vielfältigen Reize zu allen Jahreszeiten - meist abseit vom pulsierenden Verkehr - immer wieder neu erleben und genießen, was den Wohlfühleffekt noch verstärkt - besonders im Rentenalter, wenn man mehr Zeit dazu hat...

 Rudhard Günther, Karben

... goldene Felder, grüne Wälder, kannst enspannen "ohne Gelder"!

Fabian Hedi, Münzenberg

... sie ist mit ihren historischen Schätzen, ihrer weiten Ebene- die mich an meine alte Heimat erinnert- und lieben und liebenswürdigen Menschen-von denen mir zwei ganz besonders am Herzen liegen - zu einer neuen liebenswerten Heimat geworden.

Sabine Eberling, Ranstadt

... weil ich auf ebenen Wegen, zwischen Feldern und Wiesen, in meinem Spezialrollstuhl spazieren gefahren werden kann.

Nicola Helfert, Butzbach

... hier lässt es sich so gut leben, dass ich gar nicht mehr weg will - oder warum sind Sie noch hier?

Doris Daubertshäuser, Ober-Mörlen

... hier bin ich Mensch, hier darf ichs sein.

M. Lang, Friedberg

... ich sehe wogende Getreidefelder, blühende Kirschbäume, grüne Wiesen, dunkle Wälder, Auen und Flüsse, Steinbrüche mit seltensten Steinen, Hügel im Schnee, Weinreben und Erdbeeren, salzig-warmes Wasser aus der Tiefe ihrer Böden und überall die Spuren unserer Vorfahren, wir haben von allem etwas, selbst Eisvögel und Kraniche entlang der Usa.

Dörte Striebl, Friedberg

... hier lebt's sich vortrefflich!    

Erich Spamer, Büdingen 

 ... sie hält alles im Überfluss bereit, was ich mir zum Menschsein wünsche.

Thomas Hinkel, Friedberg

 ... im Bingenheimer Ried, einem sehr schönen Naturschutzgebiet mit Beobachtungspunkt, gibt es so viele Störche und andere Vogelarten.

Heike Laudt, Nidda

 

 

Wetteraukreis

Der Kreisausschuss

Europaplatz 61169 Friedberg
Telefon 06031 83 0