Kreisverwaltung Wetterau

claim

Sozialversicherungspflichtig beschäftigte Einpendler in Hessen

Einpendler in Hessen am 30.06.2014

Einpendler_BA_300614_Hessen_

Hessen ist ein klassisches Einpendlerziel, denn es pendeln mehr 
sozialversicherungspflichtig  Beschäftigte in unser Bundesland ein als es
zum Arbeiten verlassen.
Der Pendlersaldo oder Einpendlerüberschuss beträgt am 30.06.2014
126 209 Personen. Die Binnenpendler innerhalb Hessens werden bei den
Betrachtungen mit einbezogen und stellen naturgemäß den größten Anteil.

Bei den Einpendlern stellen 85,6 % der Einpendler die Hessinnen und Hessen als
Binnenpendler selbst. Die meisten Einpendler über die hessische Landesgrenze
kommen mit 96 532 oder 4,09 % der Einpendler aus Rheinland-Pfalz, gefolgt von Bayern,
Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg.mit jeweils 2 % oder zwischen 56 657
 und 41 664 Einpendlern. Aus Thüringen und Niedersachsen pendeln noch zwischen
24 216 und 20 570 zum Arbeiten nach Hessen ein, dass entspricht 1 % der Einpendler
insgesamt. Auf alle anderen Bundesländer vereinigen sich 40 144 Einpendler oder
1,7 % und 8 026 Personen pendeln sogar aus dem Ausland nach Hessen ein.

 


Bundesland

Einpendler  

%

Hessen insgesamt

2.359.956

100,00

innerhalb Hessen (Binnenpendler)

2.020.024

85,60

aus Rheinland-Pfalz

96.532

4,09

aus Bayern

56.657

2,40

aus Nordrhein-Westfalen

52.123

2,21

aus Baden-Württemberg

41.664

1,77

aus Thüringen

24.216

1,03

aus Niedersachsen

20.570

0,87

aus anderne Bundesländern zusammen

40.144

1,70

aus dem Ausland

8.026

0,34

(Datenquelle: Bundesagentur für Arbeit,

 eigene Berechnungen, Darstellung und Text)

Sozialversicherungspflichtig beschäftigte Auspendler in Hessen

Auspendler in Hessen am 30.06.2014

Auspendler_BA_300614_Hessen

In Hessen werden am 30.06.2014 2 233 747 Auspendler ausgewiesen, hier entspricht der 
Anteil der Binnenpendler innerhalb Hessens von 2 020 024 Personen 90,4 % der Auspendler.
Zwischen 52 983 und 36 784 Hessinnen und Hessen pendeln zum Arbeiten nach
Baden Württemberg, Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen und Bayern. In alle anderen
Bundesländer und das Ausland pendeln 38 255 Hesse/n/innen, das sind jeweils zwischen
2,37 % und 1,65 % der Auspendler insgesamt.
Einen negativen Pendlersaldo gegenüber einem anderen Bundesland hat Hessen lediglich
gegenüber Baden-Württemberg, denn es pendeln dorthin 11 319 mehr Hessinnen und
Hessen zum Arbeiten aus als Baden-Würtemberger/innen zum Arbeiten nach Hessen
einpendeln.
Gegenüber den anderen betrachteten Bundesländern hat Hessen jeweils einen positiven
Pendlersaldo und zwar zwischen 49 396 Personen gegenüber Rheinland-Pfalz, 19 873 gegenüber
Bayern und 13 558 gegenüber Nordrhein-Westfalen.

 


Bundesland

Auspendler  

%

Hessen insgesamt

2.233.747

100,00

innerhalb Hessen

2.020.024

90,43

nach Baden-Württemberg

52.983

2,37

nach Rheinland-Pfalz

47.136

2,11

nach Nordrhein-Westfalen

38.565

1,73

nach Bayern

36.784

1,65

in andere BL u. d. Ausland

38.255

1,71

(Datenquelle: Bundesagentur für Arbeit, eigene

 Berechnungen, Darstellung und Text)

 

Pendlersalden am 30.06.2014 insgesamt mit den
wichtigsten Pendlerverflechtungen

 


Bundesland

Pendlersaldo

Hessen insgesamt

126.209

gegenüber Baden-Württemberg

-11.319

gegenüber Rheinland-Pfalz

49.396

gegenüber Bayern

19.873

gegenüber Nordrhein-Westfalen

13.558

Datenquelle: Bundesagentur für Arbeit,
eigene Berechnungen

 

 

Kreisverwaltung am Montagnachmittag geschlossen

Am Montag, den 24. April, bleiben alle Dienststellen der Kreisverwaltung ab 12.30 Uhr geschlossen.

Wetteraukreis

Der Kreisausschuss

Fachdienst Strukturförderung und Umwelt Homburger Str. 17
61169 Friedberg

Ansprechpartner/in Silke Aletter Telefon 06031 83-4111 Fax 06031 83-914111 E-Mail Silke Aletter