Kreisverwaltung Wetterau

claim

Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte am 30.06.2016 in den Landkreisen und kreisfreien Städten Hessens

Entwicklung der Beschäftigten von 2014 bis 2016

Am Wohnort Wetteraukreis leben am 30.06.2016 115.196 Menschen, die sozialversicherungspflichtig beschäftigt sind. Das sind 5 212 Menschen
oder 4,74 % mehr als vor zwei Jahren. Im Vergleich mit den anderen 20 Land-
kreisen und 5 kreisfreien Städten in Hessen bedeutet das bei relativen
Entwicklung Rang 9. Die beste Entwicklung innerhalb der beiden Jahre ist bei
der relativen Betrachtung bei den 4 kreisfreien Städten Offenbach, Frankfurt,
Darmstadt und Kassel (zwischen 10,9 % und 5,6 %) zu messen. Der erfolgreichste Landkreis bei dieser Betrachtung ist Groß-Gerau mit einer Zunahme der bei Ihnen wohnenden sozialversicherungspflichtig Beschäftigten von 2014 bis 2016 um 5,5 %. Die schwächste Beschäftigtenentwicklung in diesem Zeitrum innerhalb Hessens ist mit einer Zunahme um 2,1 % auszumachen. Alle der betrachteten hessischen Gebietskörperschaften haben mehr sozialversicherungspflichtig beschäftigte Einwohner/innen als zwei Jahre zuvor.
Bei der Betrachtung der absoluten Entwicklungen im gleichen Zeitraum hat mit weitem Abstand die kreisfreie Stadt Frankfurt die Nase vorn. Dort wohnen 21.694 mehr sozialversicherungspflichtig Beschäftigte als zwei Jahre zuvor. Platz 2 innerhalb Hessens belegt mit einer Zunahme um 6 801 beschäftigten  Einwohnern der Landkreis Offenbach.
Die Zunahme im Wetteraukreis um 5.212 Beschäftigte am Wohnort bedeutet innerhalb der betrachteten 26 Gebietskörperschaften Rang 6. Die geringste Zunahme dieser Beschäftigtengruppe an ihrem Wohnort kann immerhin noch mit 1.055 beziffert werden.

Kreisfreie Stadt/
Landkreis

Beschäf-
tigte am
Wohnort 2016

Entwick-
lung 2014
bis 2016 absolut

EntwicK-
lung
%

Beschäf-
tigte am
Arbeitsort 2016

Entwick-
lung 2014
bis 2016 absolut

Entwick-
lung
%

Darmstadt, Wissenschaftsstadt

58.187

4.199

7,78

97.763

2.926

3,09

Frankfurt am Main, Stadt

286.955

21.694

8,18

551.231

23.291

4,41

Offenbach am Main, Stadt

48.748

4.807

10,94

45.970

721

1,59

Wiesbaden, Landeshauptstadt

104.505

5.385

5,43

129.924

3.066

2,42

Bergstraße

101.431

3.755

3,84

71.191

3.553

5,25

Darmstadt-Dieburg

113.353

4.742

4,37

72.429

3.592

5,22

Groß-Gerau

106.057

5.490

5,46

93.688

5.580

6,33

Hochtaunuskreis

84.114

3.222

3,98

90.068

4.064

4,73

Main-Kinzig-Kreis

158.554

6.629

4,36

128.076

6.340

5,21

Main-Taunus-Kreis

91.402

2.547

2,87

95.387

4.471

4,92

Odenwaldkreis

36.084

1.300

3,74

26.985

1.458

5,71

Offenbach

134.431

6.801

5,33

118.362

6.943

6,23

Rheingau-Taunus-Kreis

67.543

1.411

2,13

43.483

2.862

7,05

Wetteraukreis

115.196

5.212

4,74

82.265

4.038

5,16

Reg.-Bez. Darmstadt

1.506.560

77.194

5,40

1.646.822

72.905

4,63

Gießen

93.623

3.768

4,19

93.117

3.513

3,92

Lahn-Dill-Kreis

94.630

2.711

2,95

90.735

1.917

2,16

Limburg-Weilburg

62.021

2.222

3,72

51.272

2.912

6,02

Marburg-Biedenkopf

90.295

2.694

3,08

88.390

1.813

2,09

Vogelsbergkreis

40.464

1.055

2,68

31.266

845

2,78

Reg.-Bez. Gießen

381.033

12.450

3,38

354.780

11.000

3,20

Kassel, documenta-Stadt

69.021

3.688

5,64

106.530

1.480

1,41

Fulda

84.137

3.939

4,91

90.225

4.295

5,00

Hersfeld-Rotenburg

44.918

1.775

4,11

46.389

1.058

2,33

Kassel

88.511

2.378

2,76

72.279

2.741

3,94

Schwalm-Eder-Kreis

68.996

2.148

3,21

52.522

2.298

4,58

Waldeck-Frankenberg

62.012

1.904

3,17

60.816

2.025

3,44

Werra-Meißner-Kreis

35.327

1.292

3,80

27.495

100

0,37

Reg.-Bez. Kassel

452.922

17.124

3,93

456.256

13.997

3,16

Hessen

2.340.515

106.768

4,78

2.457.858

97.902

4,15

 

Am Arbeitsort Wetteraukreis sind am 30.06.2016 82.265 Menschen sozialversicherungspflichtig beschäftigt. Das sind 4.038 oder 5,2 % mehr als zwei Jahre zuvor. Im Hessenranking unter den 26 kreisfreien Städten und Landkreisen bedeutet die relative Entwicklung Rang 9 und die absolute Rang 8. Die beste relative Entwicklung der dort Beschäftigen in den Jahren 2014 bis 2016 lässt sich mit einer Zunahme um 7,1 % für den Rheingau-Taunus-Kreis ermitteln. Die schwächste relative oder prozentuale Entwicklung dieser Arbeitsplätze im gleichen Zeitraum beträgt 0,4 %. Die dynamischste absolute Entwicklung hat mit einer Zunahme der dort Beschäftigten um 23.291 erwartungsgemäß wieder die Mainmetropole Frankfurt am Main erreicht. Mit weitem Abstand folgt der Landkreis Offenbach mit einer Zunahme der Beschäftigten um 6 943 Personen. Die geringste Zunahme der sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplätze innerhalb der betrachteten hessischen Gebietskörperschaften von 2014 bis 2016 beträgt 100.

Sozialversicherungspflichtige Arbeitplätze pro 100 Einwohner am 30.06.2016

Beschäftigtenbesatz

Betrachtet man die sozialversicherungspflichtig Beschäftigten am Arbeitsort am 30.06.2016, gemessen an den Einwohnern am 31.12.2015 (die Einwohnerstatistik per 30.06.2016 liegt zum Zeitpunkt dieser Veröffentlichung noch nicht vor) der jeweiligen Gebietseinheit so erhält man einen Einblick, wie viele sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze für die Einwohner zur Verfügung stehen.

Die meisten Arbeitsplätze stehen mit 75,2 pro 100 Einwohner in der kreisfreien Stadt Frankfurt zur Verfügung. Die anderen kreisfreien Städte Darmstadt, Kassel und Wiesbaden halten zwischen 62,9 und 47,0 Arbeitsplätze pro 100 Einwohner vor. Danach folgen Fulda, der Main-Taunus-Kreis und Waldeck-Frankenberg sowie der Hochtaunuskreis und Hersfeld-Rotenburg mit zwischen 41,0 und 38,3, bevor die letzte der kreisfreien Städte, nämlich Offenbach am Main mit 37,2 folgt. Das Ende des Hessenrankings belegt der Rheingau-Taunus-Kreis mit 23,6 sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplätzen je 100 Einwohner. Der Wetteraukreis belegt Rang 23 unter den betrachteten 26 Gebietseinheiten mit 27,2 sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplätzen pro 100 Einwohner.

Gesundheitsausweis: keine Sprechtage am 20./21. 12.

Am Mittwoch, den 20.12.2017 und am Donnerstag, den  21.12.2017 finden keine Sprechtage zum Gesundheitsausweis statt.

Wetteraukreis

Der Kreisausschuss

Fachdienst Strukturförderung und Umwelt Homburger Str. 17
61169 Friedberg

Ansprechpartner/in Silke Aletter Telefon 06031 83-4111 Fax 06031 83-914111 E-Mail Silke Aletter