Kreisverwaltung Wetterau

claim

Entwicklung der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten am Arbeitsort Wetteraukreis

Leitet Herunterladen der Datei einKartographie großformatig

(Datenquelle: Bundesagentur für Arbeit, eigene Berechnungen)

 

Am Arbeitsort Wetteraukreis gibt es am 30.06.2016 4.038 oder 5,2 % mehr sozialversicherungspflichtig Beschäftigte als zwei Jahre zuvor. Die Entwicklung in den einzelnen Städten und Gemeinden des Wetteraukreises ist dabei heterogen verlaufen. Sie reichen von einer Zunahme der sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplätze um 21,6 % in Münzenberg bis zu einem Verlust um rund 5 % in der Gemeinde Glauburg. Im betrachteten Zeitraum konnten besonders auch kleinere Kommunen mehr Arbeitsplätze vorweisen als 2 Jahre zuvor. Die Entwicklungen in absoluten Werten ausgedrückt reichen von einer Zunahme um 715 Arbeitsplätze in Bad Nauheim bis zu einer Abnahme um 155 in Rosbach.

Am Wohnort Wetteraukreis haben die sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplätze in der gleichen Zeitspanne um 5.212 oder 4,7 % zugenommen. Hier ist die absolute Gewinnerin sowohl bei der relativen als auch bei der absoluten Betrachtung die Stadt Butzbach. Sie konnte binnen 2 Jahre 800 sozialversicherungspflichtige Einwohner oder rund 9 % mehr verbuchen, wovon allerdings lediglich 416 oder 6,9 % der Arbeitsplätze am Arbeitsort Butzbach entstanden sind. Dieses Ergebnis schlägt auch beim Pendlersaldo, Einpendler abzüglich Auspendler, negativ zu Buche. So hat die Stadt Butzbach im Jahre 2016 mit einem Pendlersaldo von -3.284 den höchsten negativen Pendlersaldo innerhalb der Städte und Gemeinden im Wetteraukreis erreicht. Einen positiven Pendlersaldo können lediglich die Städte Friedberg und Bad Nauheim aufweisen. Man kann das als Indiz werten, dass der Wetteraukreis mehr als Wohn- denn als Arbeitsort fungiert.

Gemeinde

Landkreis

Beschäftigte am
Arbeitsort
30.06.16

EntwicKl-ung der Beschäf-
tigten 2014
bis 2016
absolut

Entwick-
lung
%

Einpend-
ler

Auspend-
ler

Pendler-
saldo

Altenstadt

3.154 

133 

4,40 

2.405 

3.852 

-1.447 

Bad Nauheim, Stadt

11.241 

715 

6,79 

7.723 

7.536 

187 

Bad Vilbel, Stadt

10.112 

630 

6,64 

7.851 

10.747 

-2.896 

Büdingen, Stadt

6.593 

489 

8,01 

4.220 

5.684 

-1.464 

Butzbach, Fried.-L.-Weidig-St.

6.455 

416 

6,89 

4.068 

7.352 

-3.284 

Echzell

991 

45 

4,76 

532 

1.721 

-1.189 

Florstadt, Stadt

1.249 

166 

15,33 

794 

2.973 

-2.179 

Friedberg (Hessen), Kreisstadt

11.740 

268 

2,34 

9.331 

8.489 

842 

Gedern, Stadt

1.585 

61 

4,00 

801 

2.060 

-1.259 

Glauburg

477 

-25 

-4,98 

364 

1.024 

-660 

Hirzenhain

552 

-6 

-1,08 

404 

890 

-486 

Karben, Stadt

7.580 

411 

5,73 

5.922 

7.019 

-1.097 

Kefenrod

500 

39 

8,46 

353 

917 

-564 

Limeshain

781 

75 

10,62 

565 

1.916 

-1.351 

Münzenberg, Stadt

759 

133 

21,25 

490 

1.912 

-1.422 

Nidda, Stadt

5.669 

258 

4,77 

3.412 

4.184 

-772 

Niddatal, Stadt

762 

54 

7,63 

482 

3.393 

-2.911 

Ober-Mörlen

1.351 

78 

6,13 

1.100 

1.940 

-840 

Ortenberg, Stadt

1.566 

44 

2,89 

887 

2.652 

-1.765 

Ranstadt

954 

-25 

-2,55 

714 

1.658 

-944 

Reichelsheim (Wetterau), Stadt

862 

-26 

-2,93 

610 

2.362 

-1.752 

Rockenberg

711 

121 

20,51 

522 

1.544 

-1.022 

Rosbach v. d. Höhe, Stadt

3.713 

-155 

-4,01 

3.075 

4.304 

-1.229 

Wölfersheim

2.291 

144 

6,71 

1.749 

3.307 

-1.558 

Wöllstadt

617 

-5 

-0,80 

444 

2.356 

-1.912 

58.818 

91.792 

-32.974 

Wetteraukreis

82.265 

4.038 

5,16 

30.466 

63.440 

-32.974 

 

 

Entwicklung der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten am Wohnort der Jahre 2014 bis 2016 in %

Kreisverwaltung am 18.8. geschlossen

Am Freitag, 18. August 2017, bleiben alle Dienststellen des Wetteraukreises geschlossen. Ab Montag, den 21. August 2017, sind die Kolleginnen und Kollegen wieder zu den regulären Zeiten erreichbar.

Wetteraukreis

Der Kreisausschuss

Fachdienst Strukturförderung und Umwelt Homburger Str. 17
61169 Friedberg

Ansprechpartner/in Silke Aletter Telefon 06031 83-4111 Fax 06031 83-914111 E-Mail Silke Aletter