Kreisverwaltung Wetterau

claim

Entwicklung der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten am Arbeitsort Wetteraukreis

karte Entwicklung Besch AO 12 bis 14

Gemeinde/
Landkreis

Sozverspfl.
Beschäftige
am Arbeitsort  30.06.2012

Sozverspfl.
Beschäftige
am Arbeitsort 30.06.2014

Veränderung
absolut

Veränderung
%

Altenstadt

2.828

3.021

193

6,8

Bad Nauheim, Stadt

10.082

10.526

444

4,4

Bad Vilbel, Stadt

9.016

9.482

466

5,2

Büdingen, Stadt

5.269

6.104

835

15,8

Butzbach, Fried.-L.-Weidig-St.

5.612

6.039

427

7,6

Echzell

812

946

134

16,5

Florstadt, Stadt

993

1.083

90

9,1

Friedberg (Hessen), Kreisstadt

11.187

11.472

285

2,5

Gedern, Stadt

1.480

1.524

44

3,0

Glauburg

505

502

-3

-0,6

Hirzenhain

473

558

85

18,0

Karben, Stadt

7.051

7.169

118

1,7

Kefenrod

510

461

-49

-9,6

Limeshain

628

706

78

12,4

Münzenberg, Stadt

646

626

-20

-3,1

Nidda, Stadt

4.984

5.411

427

8,6

Niddatal, Stadt

722

708

-14

-1,9

Ober-Mörlen

1.140

1.273

133

11,7

Ortenberg, Stadt

1.444

1.522

78

5,4

Ranstadt

930

979

49

5,3

Reichelsheim (Wetterau), Stadt

761

888

127

16,7

Rockenberg

557

590

33

5,9

Rosbach v. d. Höhe, Stadt

4.602

3.868

-734

-15,9

Wölfersheim

1.997

2.147

150

7,5

Wöllstadt

559

622

63

11,3

Wetteraukreis

74.788

78.227

3.439

4,6

(Datenquelle: Bundesagentur für Arbeit, eigene Berechnungen)

 

Innerhalb von zwei Jahren hat sich die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten am Arbeitsort Wetteraukreis um 3 439 Personen oder 4,6 % erhöht.

In den einzelnen Kreisgemeinden hat aber durchaus eine heterogene Entwicklung stattgefunden. Sie reichte von einer Zunahme der Beschäftigten um 835 Personen in Büdingen bis zu einer Abnahme um -734 Personen in Rosbach v. d. H..

Bei der prozentualen Betrachtung der Beschäftigtenentwicklung vom 30.06.2012 bis zum 30.06.2014 hatte unter den Wetterauer Kommunen Hirzenhain die Nase vorne, denn die Zunahme der Beschäftigten um 85 Personen machen hier satte 18 % aus. Rosbach bildet auch bei der prozentualen Betrachtung mit -15,9 % das Wetterauer Schlusslicht.

Hessenweit hat sich diese Beschäftigtenzahl im gleichen Zeitraum um 87 697 Personen oder 3,9 % erhöht.

Im gleichen Zeitraum hat sich die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten am Wohnort Wetteraukreis um 4 947 Personen oder 4,7 % erhöht, wobei alle Kommunen im Wetteraukreis Zunahmen von 7,1 % in Butzbach bis 0,7 % in Wöllstadt verbuchen konnten. Die Zahl der Auspendler ist im Wetteraukreis um 2 801 Personen oder 4,9 % gestiegen und die Pendler innerhalb der Wohnortkommunen haben um 889 Personen oder 4,2 % zugenommen.

Entwicklung der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten am Wohnort der Jahre 2012 bis 2014 in %

Entwicklung sozver Besch WO 12 bis 14

Kreisverwaltung am Montagnachmittag geschlossen

Am Montag, den 24. April, bleiben alle Dienststellen der Kreisverwaltung ab 12.30 Uhr geschlossen.

Wetteraukreis

Der Kreisausschuss

Fachdienst Strukturförderung und Umwelt Homburger Str. 17
61169 Friedberg

Ansprechpartner/in Silke Aletter Telefon 06031 83-4111 Fax 06031 83-914111 E-Mail Silke Aletter