Kreisverwaltung Wetterau

claim

Betriebe in Hessen mit sozialversicherungspflichtig Beschäftigten

am 30.06.2014

karte Betriebe mit Besch Hessen 300614

Kartographie Betriebe mit sozialversicherungspflichtig Beschäftigten am 30.06.2014

Am 30.06.2014 gibt es lt. der Bundesagentur für Arbeit in Hessen 161.595 Betriebe mit 2.359.956 sozialversicherungspflichtig Beschäftigten am Arbeitsort. Rechnerisch ergibt sich somit eine durchschnittliche Betriebsgröße von 15 Beschäftigten für die hessischen Betriebe. 

In den kreisfreien Städten und Landkreisen Hessens gibt es dort ansässige Betriebe nach deren Anzahl von 23.314 in der kreisfreien Stadt Frankfurt am Main, gefolgt von dem Main-Kinzig Kreis mit 10.157 Betrieben. Der Wetteraukreis belegt hessenweit nach diesen Gebietskörperschaften sowie dem Landkreis Offenbach und der Landeshauptstadt Wiesbaden mit 7.511 Betrieben Platz 5   innerhalb Hessens. Die kleinste Anzahl an Betrieben befinden sich mit zwischen 2.449 und 2.883 in den Landkreisen Odenwald, Werra-Meißner, Vogelsberg und Hersfeld-Rotenburg.

Die durchschnittliche Beschäftigtenzahl in den Betrieben Hessens bewegt sich zwischen 23 in Frankfurt am Main und 9 im Rheingau-Taunus-Kreis. Der Wetteraukreis hat mit durchschnittlich 10,4 Beschäftigten nicht nur die fünftmeisten sondern auch die fünftkleinsten Betriebe innerhalb Hessens.

Datenquelle: Bundesagentur für Arbeit, eigene Berechnungen

Ein Betrieb wird als eine regional und wirtschaftsfachlich abgegrenzte Einheit definiert für die eine Betriebsnummer von der Bundesagentur für Arbeit vergeben wurde. Ein Betrieb kann aus einer oder mehreren Niederlassungen eines Unternehmens bestehen. Die regionale Abgrenzung erfolgt anhand des Gemeindeschlüssels.

Betriebe mit sozialversicherungspflichtig Beschäftigten

am 30.06.2014 in den Städten und Gemeinden des Wetteraukreises

Karte Betriebe Gemeinden 300614

Kartographie Betriebe in den Gemeinden des Wetteraukreises 2014

Innerhalb der Kommunen des Wetteraukreises variieren die Anzahl der Betriebe zwischen 914 in der Kreisstadt Friedberg und 48 in Kefenrod und während es in Karben mit durchschnittlich 14,1 Beschäftigten pro Betrieb innerhalb des Wetteraukreises die größten Betriebe gibt, hält Niddatal mit rechnerischen 4,8 Beschäftigten je Betrieb die kleinsten Arbeitsstätten vor.

Im Wetteraukreis insgesamt arbeiten in den 7.511 Betrieben durchschnittlich 10,4 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte.

Betriebe mit sozialversicherungspflichtig Beschäftigten

in den Gemeinden des Wetteraukreises am 30.06.2014

Stadt /Gemeinde /Kreis

Beschäftigte am Arbeitsort

Betriebe

Beschäftigte je Betrieb

Altenstadt

3.021

300

10,1

Bad Nauheim, Stadt

10.526

896

11,7

Bad Vilbel, Stadt

9.482

901

10,5

Büdingen, Stadt

6.104

577

10,6

Butzbach, Fried.-L.-Weidig-St.

6.039

578

10,4

Echzell

946

109

8,7

Florstadt, Stadt

1.083

198

5,5

Friedberg (Hessen), Kreisstadt

11.472

914

12,6

Gedern, Stadt

1.524

194

7,9

Glauburg

502

82

6,1

Hirzenhain

558

55

10,1

Karben, Stadt

7.169

509

14,1

Kefenrod

461

48

9,6

Limeshain

706

106

6,7

Münzenberg, Stadt

626

120

5,2

Nidda, Stadt

5.411

477

11,3

Niddatal, Stadt

708

147

4,8

Ober-Mörlen

1.273

141

9,0

Ortenberg, Stadt

1.522

199

7,6

Ranstadt

979

98

10,0

Reichelsheim (Wetterau), Stadt

888

111

8,0

Rockenberg

590

98

6,0

Rosbach v. d. Höhe, Stadt

3.868

311

12,4

Wölfersheim

2.147

228

9,4

Wöllstadt

622

114

5,5

Wetteraukreis

78.227

7.511

10,4

Kreisverwaltung am Montagnachmittag geschlossen

Am Montag, den 24. April, bleiben alle Dienststellen der Kreisverwaltung ab 12.30 Uhr geschlossen.

Wetteraukreis

Der Kreisausschuss

Fachdienst Strukturförderung und Umwelt Homburger Str. 17
61169 Friedberg

Ansprechpartner/in Silke Aletter Telefon 06031 83-4111 Fax 06031 83-914111 E-Mail Silke Aletter