Kreisverwaltung Wetterau

claim

Touristikstatistik

Leitet Herunterladen der Datei einVergrößerte Graphik Auslastung der angebotenen Gästebetten in den hessischen Gebietskörperschaften 2016 in %

 

Auf den folgenden Seiten werden die aktuellen Entwicklungen im Fremdenverkehr des Wetteraukreises dargestellt. Dies betrifft die statistischen Entwicklungen. Der Tourismus im Wetteraukreis generell wird auf den Seiten desOpens external link in new window Portals dargestellt.

Anzumerken ist hierzu, dass es sich bei den Betrachtungen um Beherbergungsbetriebe ab 9 Betten und ab dem Jahr 2012 um Beherbergungsbetriebe ab zehn Betten bzw. um Campingplätze ab 10 Stellplätzen (ohne Dauercampingplätze) handelt. Für diese Betriebe besteht eine gesetzliche Auskunftspflicht.

Im Wetteraukreis gibt es jedoch außerdem eine nicht unerhebliche Anzahl von Pensionen und Ferienwohnungen, die keine zehn Betten vorhalten und daher in den nachfolgenden Analysen keine Beachtung finden.

In dem nachfolgenden Bericht werden die Entwicklungen der Ankünfte, Übernachtungen, angebotenen Gästebetten und Aufenthaltsdauer der Gäste im Wetteraukreis und in den Nachbarkreisen und zwar der Jahren 2000 bis 2016 beleuchtet. Besonders rasant haben sich hier Ankunfts- und Übernachtungszahlen in der kreisfreien Stadt Frankfurt entwickelt. Der Wetteraukreis konnte ebenfalls bei den Ankünften beachtliche, wenn auch vergleichsweise mit Frankfurt wesentlich geringere, Zuwachsraten verbuchen. Während der Tourismus in der Metropolhauptstadt Frankfurt von einer eher kurzen Verweildauer der Gäste von 1,7 Tagen geprägt ist, bleiben de Gäste im Wetteraukreis durchschnittlich beachtliche 4,6 Tage. Die relativ lange Verweildauer ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass 57,8 % der im Wetteraukreis stattfindenden Übernachtungen (Jahr 2016) in den Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen des Jugendstilbades Bad Nauheim und im Wellnessbad Nidda - Bad Salzhausen stattgefunden haben. In Frankfurt handelt es sich eher um einen Messe- und Businesstourismus. Entsprechend hoch ist auch die Auslastung der angebotenen Gästebetten, die für den Wetteraukreis wie der o. s. Graphik entnommen werden kann, 48,3 % beträgt. Das ist nach der kreisfreien Stadt Frankfurt die zwetibeste Position innerhalb Hessens. Annäherd an diesen Wert heran kommt in Hessen nur noch die kreisfreis Stadt Wiesbaden. Hier beträgt die durchschnittliche Bettenauslastung des Jahres 2016 47,0 %. Die hinteren Plätze belegen in dieser Kategorie mit zwischen 19,4 % und jeweils 25,1 % die Landkreise Kassel, der Schwalm-Eder-Kreis und der Vogelsbergkreis.

Leitet Herunterladen der Datei einEntwicklung von Ankünften und Übernachtungen Wetteraukreis und Nachbarkreise

Opens internal link in current windowLangfristige Entwicklung des Tourismus im Wetteraukreis

Opens internal link in current windowBetriebe, Gästebetten und Aufenthaltsdauer der Gäste in den Kreisgemeinden

Ankünfte und Übernachtungen in den hessischen Gebietskörperschaften 2016

Landkreis/kreisfreie Stadt

Durchschn. Aufenthaltsdauer In Tagen

Durchschn. Auslastung der angebotenen Gästebetten

Ankünfte

Übernachtungen

Darmstadt, Wissenschaftsst.

2

43,2

349.017

714.544

Frankfurt am Main, St.

1,7

51

5.203.588

8.806.738

Offenbach am Main, St.

1,9

40,8

220.383

421.441

Wiesbaden, Landeshauptst.

2,1

47

589.816

1.223.457

Bergstraße

2,3

31,3

323.905

755.218

Darmstadt-Dieburg

2,4

39,1

250.445

594.454

Groß-Gerau

1,7

41,1

609.544

1.055.464

Hochtaunuskreis

2,8

42,6

483.797

1.334.372

Main-Kinzig-Kreis

3,7

38

371.397

1.374.431

Main-Taunus-Kreis

2

34,4

410.372

806.909

Odenwaldkreis

2,8

27,5

155.781

441.167

Offenbach

2,1

40,1

476.377

1.000.299

Rheingau-Taunus-Kreis

2,5

36,6

489.145

1.212.659

Wetteraukreis

4,6

48,3

248.052

1.131.566

Gießen

2

26,4

241.588

474.154

Lahn-Dill-Kreis

2,1

29,7

227.712

487.543

Limburg-Weilburg

2,6

30,2

215.641

560.291

Marburg-Biedenkopf

2,5

34,7

265.217

659.196

Vogelsbergkreis

2,5

25,1

197.207

499.456

Kassel, documenta-St.

1,8

40,1

499.761

879.727

Fulda

2,1

32,2

776.772

1.650.919

Hersfeld-Rotenburg

2,9

31,3

379.377

1.086.019

Kassel

2,5

19,4

306.712

760.478

Schwalm-Eder-Kreis

2,9

25,1

234.541

668.749

Waldeck-Frankenberg

4

36,7

815.609

3.264.308

Werra-Meißner-Kreis

4,2

27,8

175.145

727.121

Land Hessen

2,2

37,9

14.516.901

32.590.680

Kreisverwaltung am Montagnachmittag geschlossen

Am Montag, den 24. April, bleiben alle Dienststellen der Kreisverwaltung ab 12.30 Uhr geschlossen.

Wetteraukreis

Der Kreisausschuss

Fachdienst Strukturförderung und Umwelt Homburger Str. 17
61169 Friedberg

Ansprechpartner/in Silke Aletter Telefon 06031 83-4111 Fax 06031 83-914111 E-Mail Silke Aletter