Kreisverwaltung Wetterau

claim

Wohnungsbestand und Wohnungsentwicklung in den Landkreisen und kreisfreien Städten vom 09.05.2011 bis 31.12.2016

Leitet Herunterladen der Datei einvergrößerte Graphik

 

Im Wetteraukreis hat sich der Wohnungsbestand seit der letzten Volkszählung am 09.05.2011 bis zum aktuellen Stand am 31.12.2016 um insgesamt 3.696 Wohnungen oder 2,71 % erhöht. Im Vergleich der hessischen Landkreise und kreisfreien Städte ist das das fünftbeste Ergebnis nach Frankfurt am Main mit einer Zunahme um 19.161 Wohnungen, Gießen um 4.731, dem Landkreis Groß-Gerau um 4.428 und dem Main-Kinzig-Kreis, der am 31.12.2016 4.166 Wohnungen mehr zur Verfügung hatte als am Volkszählungstag. Zwischen 254 und 827 Wohnungen sind im Werra-Meißner-Kreis, und den Landkreisen Vogelsberg, Waldeck-Frankenberg, Odenwald, Hersfeld-Rotenburg und Schwalm-Eder hinzugekommen. Die Ergebnisse sind der obigen Kartografie zu entnehmen.

 In der kurzfristigen Betrachtung seit dem 31.12.2015 stehen im Wetteraukreis am 31.12.2016 exakt 1.000 Wohnungen mehr zur Verfügung. Hessenweit ist das das viertbeste Ergebnis. Die dynamischste Entwicklung ist auch bei dieser Betrachtung in der kreisfreien Stadt Frankfurt mit einer Zunahme um 4.099 Wohnungen innerhalb eines Jahres zu verzeichnen. Mehr Wohnungszunahmen innerhalb eines Jahres gab es noch im Landkreis Gießen und dem Landkreis Groß-Gerau mit Zunahmen um 1.352 bzw. 1.058 Wohnungen. Zwischen 29 und 195 Wohnungen sind im betrachteten Zeitraum in den Landkreisen Werra-Meißner, Hersfeld-Rotenburg, Vogelsberg und Odenwald hinzugekommen.
Eine Betrachtung des Wohnungsbesatzes ist am Veröffentlichungsdatum noch nicht möglich, da bis dato die Einwohnerzahlen für 2016 nicht vorliegen.

Des weiteren sind im Wetteraukreis im Jahr 2016 1 092 Wohnungen fertig gestellt worden, das sind 395 Wohnungen mehr als ein Jahr zuvor.

 

 

 

Wohnungsbestand und -entwicklung 09.05.2011 bis 31.12.2016

Kreisfreie Stadt Landkreis

Wohnungsbestand 09.05.2011

Wohnungsbestand 31.12.2016

Veränderung 09.05.11-31.12.16 %

Veränderung 31.12.15-31.12.16 %

Fertiggestellte Wohnungen 2016

Wohnfläche In 100 m²

Darmstadt, St

75.003

78 335

4,44

1,02

785

63.047

Frankfurt am Main, St

365.448

384 609

5,24

1,08

4.273

280.479

Offenbach am Main, St

58.707

60 229

2,59

1,04

631

45.372

Wiesbaden, St

138.123

141 040

2,11

0,32

712

118.078

Bergstraße

123.129

125 376

1,82

0,41

598

132.094

Darmstadt-Dieburg

130.296

133 444

2,42

0,63

941

139.762

Groß-Gerau

117.810

122 238

3,76

0,87

1.121

114.403

Hochtaunuskreis

109.056

111 144

1,91

0,36

514

116.420

Main-Kinzig-Kreis

191.331

195 497

2,18

0,39

848

195.984

Main-Taunus-Kreis

107.688

110 998

3,07

0,52

752

110.210

Odenwaldkreis

45.567

46 234

1,46

0,42

214

49.464

Offenbach

159.969

163 471

2,19

0,42

791

154.577

Rheingau-Taunus-Kreis

87.432

89 502

2,37

0,75

706

93.964

Wetteraukreis

136.512

140 208

2,71

0,72

1.092

148.004

Reg.-Bez. Darmstadt

1.846.065

1 902 325

3,05

0,67

13.978

1.761.858

Gießen

124.545

129 276

3,8

1,06

1.373

127.161

Lahn-Dill-Kreis

117.075

119 345

1,94

0,54

676

127.897

Limburg-Weilburg

79.713

81 563

2,32

0,55

469

89.367

Marburg-Biedenkopf

113.961

116 711

2,41

0,48

599

119.163

Vogelsbegkreis

51.012

51 536

1,03

0,35

193

58.934

Reg.-Bez. Gießen

486.303

498 431

2,49

0,64

3.310

522.522

Kassel, St

103.566

105 350

1,72

0,42

467

83.708

Fulda

102.150

105 817

3,59

0,77

806

110.257

Hersfeld-Rotenburg

58.323

59 032

1,22

0,26

166

62.858

Kassel

113.688

115 214

1,34

0,5

602

120.807

Schwalm-Eder-Kreis

86.130

86 957

0,96

0,38

365

95.471

Waldeck-Frankenberg

77.676

78 311

0,82

0,32

273

84.551

Werra-Meißner-Kreis

51.717

51 971

0,49

0,06

54

53.752

Reg-Bez. Kassel

593.256

602 652

1,58

0,43

2.733

611.404

Hessen

2.925.624

3 003 408

2,66

0,62

20.021

2.895.783

Durchschnittliche Wohnungsgröße 2016

Leitet Herunterladen der Datei einvergrößerte Graphik

Die durchschnittlich größte Wohnfläche steht den Einwohnerinnen und Einwohnern in eher ländlich geprägten Gegenden zur Verfügung. So sind die Wohnungen im Vogelsbergkreis durchschnittlich 114 Quadratmeter groß während den Frankfurtern durchschnittlich eine Wohnung zur Verfügung steht, die 73 Quadratmeter misst.
Im Wetteraukreis ist die durchschnittliche Wohnung 106 Quadratmeter groß. Hessenweit stehen hier durchschnittlich die achtgrößten Wohnungen zur Verfügung.
Die Ergebnisse sind der obigen Kartographie zu entnehmen.
 

Datenquelle: Hessisches Statistisches Landesamt, eigene Berechnungen

Gesundheitsausweis: keine Sprechtage am 20./21. 12.

Am Mittwoch, den 20.12.2017 und am Donnerstag, den  21.12.2017 finden keine Sprechtage zum Gesundheitsausweis statt.

Wetteraukreis

Der Kreisausschuss

Fachdienst Strukturförderung und Umwelt Homburger Str. 17
61169 Friedberg

Ansprechpartner/in Silke Aletter Telefon 06031 83-4111 Fax 06031 83-914111 E-Mail Silke Aletter