Kreisverwaltung Wetterau

claim

Wohnungsbestand und Wohnungsentwicklung in den Landkreisen und kreisfreien Städten vom 09.05.2011 bis 31.12.2014

karte Relative Wohnungsentwicklung 09

Kartografie Wohnungsentwicklung 09.05.2011 bis 31.12.2014 in %

 

Im Wetteraukreis hat sich der Wohnungsbestand seit der Volkszählung am 09.05.2011 bis zum aktuellen Stand am 31.12.2014 um 2 077 Wohnungen oder 1,52 % erhöht. Das entspricht sowohl bei der absoluten als auch bei der relativen Betrachtung Platz 7 unter den 26 Kreisen und kreisfreien Städten in Hessen. Die meisten Wohnungen sind in der kreisfreien Stadt Frankfurt am Main mit einem Plus von 10.983 oder 3,01 % entstanden. Die wenigsten Wohnungen sind im nordwestlichen Landkreis Waldeck-Frankenberg mit einer Zunahme um 132 oder 0,17 % hinzugekommen.

Im Jahr 2014 wurden in Hessen 17.179 Wohnungen fertig gestellt. 808 davon im Wetteraukreis, was hessenweit wiederum die siebthöchste Anzahl ausmacht. Spitzenreiter in dieser Kategorie ist ebenfalls die kreisfreie Stadt Frankfurt am Main mit 4.418 fertig gestellt Wohnungen im Jahr 2014, vor dem Main-Kinzig-Kreis, dem Landkreis Gießen, Groß-Gerau, Fulda und Darmstadt-Dieburg mit zwischen 984 und 835 Wohnungen. Das Schlusslicht bildet hier der nordöstliche Werra-Meißner-Kreis mit 68 fertig gestellten Wohnungen. 

Wohnungsbestand und -entwicklung sowie -struktur 2014

Kreisfreie Stadt / Landkreis

Wohnungs-bestand 09.05.2011

Wohnungs-bestand 31.12.2014

Veränderung 09.05.11-31.12.14 (%)

Fertig-gestellte Wohnungen 2014

Wohnfläche In 100 m² 2014

Darmstadt, St

75.003

76.897

2,5

613

62.481

Frankfurt am Main, St

365.448

376.431

3,0

4.418

274.002

Offenbach am Main, St

58.707

59.513

1,4

420

44.528

Wiesbaden, St

138.123

140.163

1,5

581

117.210

Bergstrasse

123.129

124.413

1,0

471

130.917

Darmstadt-Dieburg

130.296

131.722

1,1

835

137.483

Gross-Gerau

117.810

120.387

2,2

857

112.491

Hochtaunuskreis

109.056

110.298

1,1

691

115.281

Main-Kinzig-Kreis

191.331

194.024

1,4

984

194.060

Main-Taunus-Kreis

107.688

109.778

1,9

671

108.745

Odenwaldkreis

45.567

45.917

0,8

212

49.083

Offenbach

159.969

161.780

1,1

760

152.898

Rheingau-Taunus-Kreis

87.432

88.525

1,3

248

92.816

Wetteraukreis

136.512

138.589

1,5

808

146.207

Reg.-Bez. Darmstadt

1.846.065

1.878.437

1,8

12.569

1.738.202

Giessen

124.545

127.205

2,1

966

125.095

Lahn-Dill-Kreis

117.075

118.308

1,1

566

126.487

Limburg-Weilburg

79.713

80.740

1,3

330

88.455

Marburg-Biedenkopf

113.961

115.630

1,5

551

117.953

Vogelsbergkreis

51.012

51.214

0,4

121

58.615

Reg.-Bez. Giessn

486.303

493.097

1,4

2.534

516.607

Kassel, St

103.566

104.513

0,9

319

82.865

Fulda

102.150

104.373

2,2

844

108.780

Hersfeld-Rotenburg

58.323

58.703

0,7

128

62.484

Kassel

113.688

114.372

0,6

329

119.796

Schwalm-Eder-Kreis

86.130

86.438

0,4

153

94.735

Waldeck-Frankenberg

77.676

77.808

0,2

235

83.977

Werra-Meißner-Kreis

51.717

51.855

0,3

68

53.660

Reg-Bez. Kassel

593.256

598.062

0,8

2.076

606.296

Hessen

2.925.624

2.969.596

1,5

17.179

2.861.105

Durchschnittliche Wohnfläche je Einwohner in qm 2014 in den Kreisen und kreisfreien Städten

karte Wohnflaeche je Einwohner 2014 Kreise

Kartografie durchschnittliche Wohnfläche je Einwohner 2014

 

Stellt man die Wohnfläche in Bezug zur Einwohnerzahl des jeweiligen Kreises oder der kreisfreien Stadt am 30.06.2014, da die Einwohnerzahlen zum Jahresende bis dato noch nicht vorliegen, erhält man die durchschnittliche Wohnfläche je Einwohner.

Erwartungsgemäß bieten hier ländlich geprägte Regionen einen höheren Komfort. Die größte Wohnfläche pro Einwohner halten hier die Landkreise Vogelsberg, Waldeck-Frankenberg, Werra-Meißner, Schwalm-Eder, Hersfeld-Rotenburg, Limburg-Weilburg, Kassel, Rheingau-Taunus und Odenwald mit zwischen 55 und 51 Quadratmetern pro Einwohner vor. Der Wetteraukreis rangiert mit über 49 Quadratmetern je Einwohner hessenweit auf Platz 14 von 26. In den fünf kreisfeien Städten Offenbach, Frankfurt, Darmstadt, Kassel und Wiesbaden gibt es mit zwischen 37 und knapp 43 Quadratmetern pro Einwohner im Durchschnitt deutlich kleinere Wohnflächen pro Einwohner.

 

Datenquelle: Hessisches Statistisches Landesamt, eigene Berechnungen

Wetteraukreis

Der Kreisausschuss

Fachdienst Strukturförderung und Umwelt Homburger Str. 17
61169 Friedberg

Ansprechpartner/in Silke Aletter Telefon 06031 83-4111 Fax 06031 83-914111 E-Mail Silke Aletter