Kreisverwaltung Wetterau

claim

Wohnungsbestand und -entwicklung

09.05.2011 bis 31.12.2015

Leitet Herunterladen der Datei einGraphik vergrößert

In den gut viereinhalb Jahren seit der Durchführung des Zensus haben sich die Wohnungsbestände innerhalb der Kreisgemeinden des Wetteraukreises sehr heterogen entwickelt. Die absoluten Entwicklungen bis zum 31.12.2015 reichten von einer Zunahme der Wohnungen um 567 in Bad Vilbel bis zu einer Abnahme um 7 Wohnungen in Hirzenhain

Die relative Betrachtung ergibt Entwicklungen zwischen  3,7 % in Bad Vilbel und -0,5 % in Hirzenhain. In Gedern wird der gleiche Wohnungsbestand verzeichnet wie gut viereinhalb Jahre zuvor.

Im Wetteraukreis sind in diesem Zeitraum die Wohnungsbestände um 2.696 oder 2,0 % gestiegen.

Wohnungsbestand, -entwicklung und durchschnittliche Wohnfläche

pro Einwohner vom 09.05.2011 bis 31.12.2015

Stadt/Gemeinde

Wohnungsbestand 09.05.2011

Wohnungsbestand 31.12.2015

Veränderung 09.05.11-31.12.15 [abs.]

Fertiggestellte Wohnungen 2015

Wohnungen je 1000 Ew 2015

Altenstadt

5.232

5.256

24

2

443

Bad Nauheim

15.018

15.464

446

52

489

Bad Vilbel

15.354

15.921

567

102

482

Büdingen

9.393

9.463

70

25

434

Butzbach

11.052

11.268

216

93

441

Echzell

2.457

2.500

43

14

439

Florstadt

4.008

4.040

32

11

465

Friedberg

13.236

13.496

260

198

479

Gedern

3.315

3.315

0

0

445

Glauburg

1.470

1.482

12

2

489

Hirzenhain

1.404

1.397

-7

7

494

Karben

9.780

10.069

289

37

454

Kefenrod

1.206

1.215

9

1

446

Limeshain

2.376

2.410

34

15

440

Münzenberg

2.529

2.600

71

26

465

Nidda

7.746

7.797

51

9

451

Niddatal

4.284

4.349

65

33

459

Ober-Mörlen

2.808

2.838

30

5

496

Ortenberg

4.176

4.194

18

2

461

Ranstadt

2.295

2.353

58

7

463

Reichelsheim

3.030

3.102

72

17

452

Rockenberg

1.908

1.975

67

10

453

Rosbach vor der Höhe

5.256

5.373

117

9

439

Wölfersheim

4.308

4.431

123

15

446

Wöllstadt

2.871

2.900

29

5

468

Wetteraukreis

136.512

139.208

2.696

697

461

Wohnungen pro tausend Einwohner

am 31.12.2015

Leitet Herunterladen der Datei einGraphik vergrößert

Die meisten Wohnungen für eintausend Einwohner hält die Gemeinde Ober-Mörlen mit 496 innerhalb des Wetteraukreises vor. Auch in Friedberg, Bad Vilbel, Glauburg, Bad Nauheim und Hirzenhain sind zwischen 479 und 494 Wohnungen für jeweils 1000 Menschen vorhanden. Die wenigsten Wohnungen stehen für die Einwohner von Büdingen, Echzell, Rosbach v.d.H. und Limeshain mit zwichen 434 und 440 zur Verfügung.

Der entsprechende Wert für den Wetteraukreis beträgt 461.

 

Datenquelle: Hessisches Statistisches Landesamt, eigene Berechnungen

Wetteraukreis

Der Kreisausschuss

Fachdienst Strukturförderung und Umwelt Homburger Str. 17
61169 Friedberg

Ansprechpartner/in Silke Aletter Telefon 06031 83-4111 Fax 06031 83-914111 E-Mail Silke Aletter