Kreisverwaltung Wetterau

claim

Wohnungsdichte

in den Landkreisen und kreisfreien Städten Hessens 2014

karte Wohnungsdichte Kreise 2014

Kartographie im Großformat

Die Wohnungsdichte je tausend Einwohner am 30.06.2014 reicht von 539 Wohnungen in der kreisfreien Stadt Kassel bis zu 460 im Landkreis Darmstadt-Dieburg. Der Wetteraukreis belegt mit 468 Wohnungen pro eintausend Einwohner Platz 24 von 26 in Hessen. Durchschnittlich stehen in Hessen eintausend Einwohnern im Jahr 2014 490 Wohnungen zur Verfügung.

Wohnungsdichte

pro tausend Einwohner im Jahr 2014

Kreisfreie Stadt / Landkreis

Wohnungsbestand 31.12.2014

Einwohner 30.06.2014

Wohnungen je 1000 Einwohner 2014

Darmstadt, St

76.897

150.298

512

Frankfurt am Main, St

376.431

709.395

531

Offenbach am Main, St

59.513

119.554

498

Wiesbaden, St

140.163

274.140

511

Bergstrasse

124.413

262.768

473

Darmstadt-Dieburg

131.722

286.545

460

Gross-Gerau

120.387

258.832

465

Hochtaunuskreis

110.298

229.822

480

Main-Kinzig-Kreis

194.024

406.100

478

Main-Taunus-Kreis

109.778

229.097

479

Odenwaldkreis

45.917

96.150

478

Offenbach

161.780

339.764

476

Rheingau-Taunus-Kreis

88.525

181.460

488

Wetteraukreis

138.589

296.101

468

Reg.-Bez. Darmstadt

1.878.437

3.840.026

489

Giessen

127.205

255.859

497

Lahn-Dill-Kreis

118.308

251.348

471

Limburg-Weilburg

80.740

170.289

474

Marburg-Biedenkopf

115.630

241.411

479

Vogelsbergkreis

51.214

106.048

483

Reg.-Bez. Giessen

493.097

1.024.955

481

Kassel, St

104.513

193.889

539

Fulda

104.373

216.535

482

Hersfeld-Rotenburg

58.703

119.336

492

Kassel

114.372

233.601

490

Schwalm-Eder-Kreis

86.438

179.478

482

Waldeck-Frankenberg

77.808

156.563

497

Werra-Meissner-Kreis

51.855

100.212

517

Reg-Bez. Kassel

598.062

1.199.614

499

Hessen

2.969.596

6.064.595

490

Wohnungsdichte

in den Kreisgemeinden des Wetteraukreises 2014

Karte Wohnungsdichte Gemeinden 2014

Kartographie Wohnungen pro tausend Einwohner 2014

Unter den Wetterauer Kommunen gibt es in Hirzenhain, Ober-Mörlen, Bad Nauheim und Glauburg mit zwischen 493 und 499 Wohnungen für eintausend Einwohner mehr als im hessischen Durchschnitt, der bei 490 Wohnungen liegt.

Das andere Ende der Skala rollen mit unter 450 Wohnungen pro eintausend Einwohner Rosbach, Gedern, Kefenrod, Altenstadt, Echzell, Wölfersheim und Büdingen mit zwischen 441 und knapp 450 Wohnungen für eintausend Einwohner auf.

Wohnungen

je tausend Einwohner im Jahr 2014 in den Wetterauer Gemeinden

Stadt /Gemeinde

Wohnungsbestand 31.12.2014

Einwohner 30.06.2014

Wohnungen pro 1000 Einwohner

Altenstadt

5.254

11.758

447

Bad Nauheim

15.418

31.003

497

Bad Vilbel

15.850

32.426

489

Büdingen

9.440

20.986

450

Butzbach

11.186

24.514

456

Echzell

2.487

5.561

447

Florstadt

4.030

8.668

465

Friedberg

13.302

27.723

480

Gedern

3.315

7.486

443

Glauburg

1.480

2.966

499

Hirzenhain

1.390

2.822

493

Karben

10.044

21.758

462

Kefenrod

1.215

2.726

446

Limeshain

2.395

5.315

451

Münzenberg

2.574

5.447

473

Nidda

7.788

16.796

464

Niddatal

4.320

9.300

465

Ober-Mörlen

2.833

5.744

493

Ortenberg

4.192

8.980

467

Ranstadt

2.346

4.927

476

Reichelsheim

3.085

6.762

456

Rockenberg

1.965

4.290

458

Rosbach vor der Höhe

5.368

12.161

441

Wölfersheim

4.416

9.864

448

Wöllstadt

2.896

6.118

473

Wetteraukreis

138.589

296.101

468

Wetteraukreis

Der Kreisausschuss

Fachdienst Strukturförderung und Umwelt Homburger Str. 17
61169 Friedberg

Ansprechpartner/in Silke Aletter Telefon 06031 83-4111 Fax 06031 83-914111 E-Mail Silke Aletter