Kreisverwaltung Wetterau

claim

Eltern entlasten und Betreuungspersonen auffangen

Sitzung des Kreistages in der Stadthalle in Friedberg.

Der Kreistag in seiner Sitzung vom 20. Mai 2020: Eltern werden entlastet und Betreuungspersonen aufgefangen.

Tagesmütter und Tagesväter sollen wegen Corona nicht in finanzielle Bedrängnis geraten. Der Kreistag folgte in seiner letzten Sitzung am 20. Mai dem Vorschlag der Wetterauer Sozialdezernentin Stephanie Becker-Bösch und traf zwei wichtige Entscheidungen: In Zeiten fehlender Betreuung übernimmt der Wetteraukreis die Kosten, gleichzeitig werden die Eltern von den Gebühren freigestellt.

Kindertagespflege ist ein privatrechtliches Betreuungsverhältnis zwischen einer Tagespflegebetreuungsperson und den Erziehungsberechtigten. Finanziert wird es mit kommunalen Zuwendungen und Fördergeldern des Landes, die der Jugendhilfeträger an die Tagesmütter und -väter weiterleitet. Diese erhalten nach der Anzahl der Betreuungsstunden einen monatlichen Pauschalbetrag.

Bei Ausfallzeiten von bis zu sechs Wochen pro Kalenderjahr wird diese laufende Geldleistung weitergezahlt. Der Kreistag hat nun beschlossen, dass die durch Corona bedingten Ausfallzeiten unabhängig davon sind. „Die laufenden Geldleistungen werden weiter gewährt unabhängig von der Frage, ob es die reguläre Betreuungsleistung gab oder nicht oder nur teilweise erbracht werden kann“, so der Beschluss des Kreistages. Auch wird dieses Überbrückungsgeld nicht zurückgefordert.

Auch für die Eltern hat der Kreistagsbeschluss gute Nachrichten: Für sie sind die Ausfallzeiten beitragsfrei. Auch Eltern, welche zur systemrelevanten Personengruppe gehören, die weiterhin berechtigt für eine Kindertagesbetreuung sind und deren Kinder Tagespflege in Anspruch nehmen, werden beitragsfrei gestellt.

„Ich freue mich sehr über diesen Kreistagsbeschluss, mit dem wir bewährte und funktionierende Strukturen auch in dieser Zeit der Pandemie beibehalten“, sagt Sozialdezernentin Stephanie Becker-Bösch.

veröffentlicht am: 29.05.2020

Wetteraukreis

Der Kreisausschuss

Fachdienst Kommunikation Europaplatz Gebäude B
61169 Friedberg

Ansprechpartner/in Michael Elsaß Telefon 06031 83-1400 Fax 06031 83-911400 E-Mail Michael Elsaß