Kreisverwaltung Wetterau

claim

Kreis gestaltet "Corona aktuell-Seite" im Internet neu

Der Landrat sitz an seinem Schreibtisch. Auf seinem Monitor vor ihm ist die Webseite des Wetteraukreises zu sehen.

Landrat Jan Weckler auf den Seiten des Wetteraukreises.

"Das Informationsbedürfnis der Menschen hat sich in den letzten Wochen massiv verändert. Wir haben mit der Neugestaltung der Homepage darauf reagiert und ein umfangreiches Informationsangebot zum Thema Corona im Netz bereitgestellt. Am letzten Donnerstag wurden immerhin fast 7.000 Klicks in Zusammenhang mit Corona auf den Seiten des Wetteraukreises gezählt", berichtet Landrat Jan Weckler.

Auf der Seite Öffnet externen Link in neuem FensterWetteraukreis.de/aktuelles/corona finden sich Verhaltenstipps und Antworten auf oft gestellte Fragen sowie Quellenhinweise zu tagesaktuellen und gesicherten Informationen zur hessischen und bundesweiten Lage. Per Mausklick gelangt man so zu den Seiten des Robert-Koch-Institutes, wo man sich einen Überblick über die Entwicklung des Coronavirus im Wetteraukreis, aber auch seinen Nachbarkreisen, dem Land Hessen und im Bundesgebiet verschaffen kann.

Klar ist, dass für den größten Teil der Menschen in Deutschland die Corona-Infektion keine lebensbedrohliche Situation darstellt. Allerdings gelten für erkrankte Personen besondere Auflagen, um das soziale und berufliche Umfeld zu schützen. Zudem muss sichergestellt sein, dass die Gesundheitssysteme und die öffentliche Verwaltung weiterhin handlungsfähig bleiben. "Hier sind alle gefordert, ihren Beitrag zu leisten", so Landrat Jan Weckler.

Die Internetseite wurde mit mehreren Unterpunkten zu den verschiedenen Themen zum Coronavirus aufbereitet. Unter dem Stichwort "Verwaltung" finden sich die aktuellen Dienstleistungen der Kreisverwaltung, die mit dem "Lockdown" des öffentlichen Lebens seit dem 16. März die Besuchszeiten massiv eingeschränkt hat. Terminvereinbarungen können per Telefon, E-Mail oder auf dem Postweg geschlossen werden. Für fast alle Bereiche der Kreisverwaltung sind Notdienste eingerichtet, die entsprechenden Telefonnummern finden sich auf der Seite. Viele Behördenangelegenheiten lassen sich auch telefonisch erledigen.

Landrat Weckler bittet um Verständnis, dass unter den gegebenen Rahmenbedingungen Verzögerungen unausweichlich sind. "Definitiv aber arbeiten wir Stück für Stück alles ab. Finanzielle Nachteile unserer Kundinnen und Kunden wollen wir vermeiden."

Unter dem Stichwort "Gesundheit" gibt es allgemeine Hinweise, wie man sich vor Ansteckung schützen kann, Krankheitszeichen erkennt und Hilfe findet. Hier findet man auch das Kontaktformular zum Gesundheitsamt, um medizinische Fragen zum Coronavirus anzusprechen.

Wichtige Informationen für Selbstständige

Im Bereich "Arbeiten" gibt es Informationen zu Soforthilfen für selbstständige Freiberufler und kleine Betriebe. "Wir haben hier einige Links zusammengestellt, über die die Betroffenen direkt Anträge bei den zuständigen Behörden stellen können", sagt Landrat Jan Weckler.

Das Thema "Lernen" umfasst Links, die Aufschluss geben für wichtige Fragen von Schülerinnen und Schülern, Lehrkräften und Schulleitungen. Antworten zu Fragen der Aus- und Weiterbildung geben die Links der Industrie- und Handelskammer Gießen-Friedberg. Über die Wirtschaftsförderung des Kreises können weitere wichtige Informationen für Arbeitgeber und Arbeitnehmer abgerufen werden, insbesondere bezüglich der zahlreichen aufgelegten Hilfsprogramme.

Unter dem Stichwort "Soziale Notlagen" sind eine Vielzahl von Links zusammengestellt, die von Fragen zum Arbeitslosengeld über Kurzarbeitergeld bis hin zum Unterhaltsvorschuss reichen.

"Eine organisierte und übersichtliche Internetseite zu diesen aktuell drängenden Fragen ist wichtig und kann wenigstens teilweise die eingeschränkten Besuchszeiten in der Kreisverwaltung ersetzen", rät Landrat Weckler zum Besuch der Seite.

veröffentlicht am: 06.04.2020

Wetteraukreis

Der Kreisausschuss

Fachdienst Kommunikation Europaplatz Gebäude B
61169 Friedberg

Ansprechpartner/in Michael Elsaß Telefon 06031 83-1400 Fax 06031 83-911400 E-Mail Michael Elsaß