Kreisverwaltung Wetterau

claim

Unterstützung bei häuslicher Gewalt bleibt gewährleistet

Porträtfoto von ERster Kreisbeigeordneter Stephanie Becker-Bösch am Schreibtisch.

Erste Kreisbeigeordnete Stephanie Becker-Bösch: Auch in der Krise ist der Wetteraukreis für die Menschen da.

Hessen verschärft seine Maßnahmen im Kampf gegen das Coronavirus. Seit Sonntagabend herrscht ein sehr weitgehendes Kontaktverbot. Das Leben spielt sich ab sofort verstärkt nur noch in den eigenen vier Wänden ab. Experten befürchten nun mehr Gewalt gegen Frauen und Kindern. Bereits jetzt nimmt der Bedarf an Plätzen in Frauenhäusern auch in Hessen seit Beginn der Krise zu. Erste Kreisbeigeordnete und Sozialdezernentin Stephanie Becker-Bösch betont, dass Betroffene auch in Krisenzeiten jederzeit Unterstützung finden.

„Die derzeitige Situation ist eine absolute Stressstituation. Insbesondere für Familien, die in kleineren Wohnungen leben, gibt es keine Möglichkeit, sich aus dem Weg zu gehen. Das führt zu unerwünschten Reibungen. Nicht selten artet dies in Gewalt gegenüber Frauen und Kindern aus. Daher möchte ich dringlich darauf hinweisen, dass sich Betroffene auch in dieser Krisensituation jederzeit Hilfe holen können. Das Kinderschutzteam des Wetteraukreises ist wie immer rund um die Uhr erreichbar. Zudem gibt es die Möglichkeit, sich durch einen Anruf beim Kummertelefon Unterstützung und Hilfe zu holen“, erklärt die Wetterauer Sozialdezernentin Becker-Bösch.

In der Wetterau soll es laut der Ersten Kreisbeigeordneten zudem zusätzliche Hilfe geben: „Derzeit arbeiten wir an einer weiteren telefonischen Interventionsstelle. Hier können Psychologen und Sozialarbeiter zum Auffangen von Ängsten, Befürchtungen, Trauer und Verlust, aber auch gegen jedwede Gewalt erreicht werden.“

Die Beraterinnen und Berater der „Nummer gegen Kummer“ sind unter der 0800 – 116 111 erreichbar. Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Allgemeinen Sozialen Dienstes des Wetteraukreises unterstützen bei familiären Krisen und bei Kindeswohlgefährdung telefonisch 06031/830), Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailper E-Mail Informationen gibt es auch im Internet auf der Öffnet internen Link im aktuellen FensterSeite des Wetteraukreises.

veröffentlicht am: 24.03.2020

Wetteraukreis

Der Kreisausschuss

Sonderfachdienst Kommunikation Europaplatz Gebäude B
61169 Friedberg

Ansprechpartner/in Michael Elsaß Telefon 06031 83-1400 Fax 06031 83-911400 E-Mail Michael Elsaß