Kreisverwaltung Wetterau

claim

After-School Zukunftscamps in den Sommerferien

Gezeichnete Glühbirne, umringt von Sprechblasen

Foto: Gerd Altmann - Pixabay

Durch die Corona-Krise kam für viele Schülerinnen und Schüler die Vorbereitung auf den Übergang von der Schule in die Ausbildung in diesem Jahr zu kurz. Das neue Ausbildungsjahr beginnt im August und Betriebe suchen noch Auszubildende. Wie kommen Suchende und Bietende zusammen?

Eine Möglichkeit sind After-School Zukunftscamps, die die Fachstelle Jugendarbeit und Jugendgerichtshilfe des Wetteraukreises kurzfristig mit Kooperationspartnern in den Sommerferien organisiert.

Die dreitägigen Camps richten sich insbesondere an Hauptschüler/innen und Realschüler/innen, die aktuell die Schule beendet haben und noch ohne schulische oder berufliche Übergangsperspektive sind.

Angesprochen sind aber auch Schüler/innen, die den Schulabschluss an einer Beruflichen Schule erreicht haben oder bei denen es durch Corona zur Absage bereits zugesagter Lehrstellen kam oder noch kommen kann.

Die Zukunftscamps werden insbesondere durch die Kooperation der Fachkräfte der „SiS-Sozialarbeit in Schulen“ der beiden Träger RDW-Regionale Dienstleistungen Wetterau und jj-Jugendberatung und Jugendhilfe e.V. ermöglicht. Deren Fachkräfte führen die Camps durch. Dass Ausbildungsvorbereitung ein wichtiger konzeptioneller Baustein der „Sozialarbeit in Schulen“ ist, erleichtert die kurzfristige Umsetzung zusätzlich.

Und das können Jugendliche in den Camps erwarten

Basics für den Start in eine Berufsausbildung, herausfinden welche Berufe interessant sind und welche Betriebe Auszubildende suchen, Bewerbung erstellen, Foto-Shooting, gemeinsamer Mittags-Snack. Am dritten Tag gibt es Specials: Einzelcoaching, Exkursionen, Outdoor- und Kreativ-Aktionen.

Wann und wo finden die Zukunftscamps statt?

Die Camps finden in der ersten und sechsten Ferienwoche statt:

  • Am 8. und 9. Juli von 10 bis 15 Uhr, und am 10. Juli als Special
  • Am 10. und 11. August, ebenfalls von 10 bis 15 Uhr und am 12. August als Special

Sie finden an verschiedenen Orten in der Wetterau statt, weitere Informationen gibt es im Flyer und werden nach Anmeldung und persönlichem Kontakt mitgeteilt. Öffnet externen Link in neuem FensterInfos, Flyer und Anmeldung.

Die Veranstaltung wird gefördert durch das Hessische Ministerium für Soziales und Integration, ermöglicht durch das Sozialbudget Hessen sowie durch den Wetteraukreis.

veröffentlicht am: 26.06.2020

Wetteraukreis

Der Kreisausschuss

Fachdienst Kommunikation Europaplatz Gebäude B
61169 Friedberg

Ansprechpartner/in Michael Elsaß Telefon 06031 83-1400 Fax 06031 83-911400 E-Mail Michael Elsaß