Kreisverwaltung Wetterau

claim

Aufträge für Sanierung für Fauerbacher Bürogebäude

Landrat Jan Weckler mit einem Plan für das Verwaltungsgebäude in der Steinkaute.

Die Kreisverwaltung wächst. Die Zahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nimmt seit Jahren kontinuierlich zu. „Grund dafür sind die Zuweisung neuer Aufgaben durch Bund und Land, aber auch die wachsende Bevölkerung. Allein die aktuell in Planung und Bau befindlichen Baugebiete werden nach derzeitigen Prognosen zu einer Bevölkerungszunahme von rund 30.000 Menschen im nächsten Jahrzehnt führen“, erläutert Landrat Jan Weckler. Vor diesem Hintergrund brauche man zusätzlichen Büroraum, allein mit Anmietungen sei dies nicht mehr zu realisieren.

Jetzt hat der Kreisausschuss auf Vorschlag von Landrat Jan Weckler den Auftrag für die Rohbauarbeiten am Bürogebäude in der Steinkaute in Friedberg-Fauerbach vergeben. Das Gebäude aus den 70er Jahren hat eine rege Vergangenheit hinter sich. Gebaut wurde es für ein großes Ingenieur- und Planungsbüro. Später war das Jobcenter untergebracht, und für einen kurzen Zeitraum lebten in dem Gebäude unbegleitete minderjährige Flüchtlinge. Jetzt nach fast fünf Jahrzehnten muss das Gebäude von Grund auf saniert werden.

Neue Räume für die Leitstelle

Nach Abschluss der Arbeiten, Anfang 2021 wird der Fachdienst Veterinärwesen, Infektions- und Verbraucherschutz einziehen. Insgesamt werden im Erdgeschoss und im ersten Obergeschoss 20 Büroräume mit insgesamt 43 Arbeitsplätzen entstehen. Im zweiten Obergeschoss sollen dann die Leitstelle mit Technikraum und dem Betriebs- und Stabsraum für den Katastrophenschutz eingerichtet werden.

„Um das Gebäude den neuen Bedürfnissen anzupassen, wird es vollständig entkernt. Die am bestehenden Gebäude vorgehängten Fluchtbalkone in Stahlkonstruktion werden zurückgebaut. An der Fassade des Gebäudes wird ein Stahltreppenhaus mit Aufzug geplant, um hier aus allen Geschossen einen zweiten Fluchtrettungsweg ins Freie und barrierefreien Zugang gewährleisten zu können“, so Landrat Jan Weckler.

Die Gebäudehülle selbst wird energetisch saniert, die Fenster erneuert. Das Dach wird neu gedämmt und abgedichtet und erhält eine extensive Dachbegrünung sowie eine Photovoltaikanlage. Der Betrieb des Gebäudes wird außerdem über eine Notstromversorgung sichergestellt, um auch im Falle eines Stromausfalls die Arbeit der Leitstelle gewährleisten zu können. „Insgesamt“, so Landrat Weckler, „beträgt das Investitionsvolumen rund 6,5 Millionen Euro“.

veröffentlicht am: 23.10.2019

Verwaltung zwischen den Jahren geschlossen

Ab dem 23. bis einschließlich 31. Dezember 2019 bleiben alle Dienststellen der Kreisverwaltung geschlossen. Ab dem 2. Januar 2020 sind die Kolleginnen und Kollegen wieder zu den gewohnten Öffnungszeiten zu sprechen.

Wetteraukreis

Der Kreisausschuss

Sonderfachdienst Kommunikation Europaplatz Gebäude B
61169 Friedberg

Ansprechpartner/in Michael Elsaß Telefon 06031 83-1400 Fax 06031 83-911400 E-Mail Michael Elsaß