Kreisverwaltung Wetterau

claim

Bienenzuchtverein Bad Vilbel erhält das Regionallabel

Erste Kreisbeigeordnete Becker-Bösch übergibt das Vielfalts-Label an Ivana Rausch und Familie Trotha.

Die biologische Vielfalt ist für ein gesundes Ökosystem unabdingbar, denn nur dadurch bleibt das System stabil. Naturschutz fängt vor der eigenen Haustür an, jeder kann einen kleineren oder größeren Beitrag zur lokalen und regionalen biologischen Vielfalt leisten. Erste Kreisbeigeordnete und Gesundheitsdezernentin Stephanie Becker-Bösch würdigt die Arbeit des Bienenzuchtvereins Bad Vilbel und Umgebung e. V. mit dem Label Öffnet externen Link in neuem FensterVielfalt Wetterau! … Region für alle!.

Der Nutzen, den die Natur stiftet, wird oft als selbstverständlich angesehen. Dazu zählen gesunde Luft, fruchtbare Böden und die Produktion von Nahrungsmitteln und Rohstoffen. Die Menschheit profitiert aber auch vom Erholungswert und von der kulturellen Bedeutung der Natur. Natur bedeutet Leben und Bienen tragen sehr viel dazu bei, dass die Natur auch weiterhin lebendig bleibt.

„Bienen schenken uns Honig. Sie sind aber auch für die Bestäubung von unzähligen Pflanzenarten unverzichtbar. Ohne Bienen gäbe es kaum Gemüse und Obst. Viele der heimischen Pflanzenarten sind bei der Bestäubung auf Insekten angewiesen. Mit dem Label ‚Vielfalt Wetterau! … Region für alle!‘ würdige ich die Arbeit des Bienenzuchtvereins Bad Vilbel und Umgebung, denn die Mitglieder betreuen mehr als 200 Bienenvölker und helfen so automatisch mit, den Erhalt der Honigbienen und der Vielfalt in der Natur auch in Zukunft zu sichern“, begründet Erste Kreisbeigeordnete Stephanie Becker-Bösch die Vergabe des Labels.

Die natürliche biologische Vielfalt geht zurück. Diese Entwicklung zeigt sich auch in Deutschland. Der Schutz und der Erhalt von Artenvielfalt und Biodiversität sind zentrale Zukunftsaufgaben, denen sich auch Gesundheitsdezernentin Stephanie Becker-Bösch verpflichtet fühlt.

„Die sorgfältige Haltung und auch die Zucht der Bienen zählt zu unseren wichtigsten Zielen und Aufgabenbereichen. Denn nur gesunde, starke Völker können in ihrem Gebiet für eine ausreichende Bestäubung aller blühenden Nutzpflanzen sorgen und sind so für die Landwirtschaft von großer Bedeutung“, erläutert Ivana Rausch ergänzend. „Wir freuen uns über das Label, mit dem unsere ehrenamtliche Arbeit zum Schutz der Artenvielfalt in der Wetterau anerkannt wird.“

Der Wetteraukreis würdigt mit der Auszeichnung gute Praxisbeispiele für eine vielfältige Region Wetterau. Die Ausgezeichneten erhalten das Label in Form einer Plakette und können das Label für Internet und Printmedien nutzen.

Für nähere Informationen zum Label oder dem Bewerbungsverfahren unter Telefon: 06031/83-3033, Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailE-Mail. Maren van Severen, WIR-Koordinatorin (WIR - Wegweisende Integrationsansätze realisieren) ist im WIR-Projekt die Koordinatorin für das Regional Label. WIR wird gefördert durch das Land Hessen.

veröffentlicht am: 07.11.2019

Wetteraukreis

Der Kreisausschuss

Sonderfachdienst Kommunikation Europaplatz Gebäude B
61169 Friedberg

Ansprechpartner/in Michael Elsaß Telefon 06031 83-1400 Fax 06031 83-911400 E-Mail Michael Elsaß