Kreisverwaltung Wetterau

claim

Bonifatius-Route im Wetteraukreis in gutem Zustand

Dr. Jörg Lindenthal, Dr. Vera Rupp, Landrat Jan Weckler, Leiter des Fachbereichs Regionalentwicklung und Umwelt Christian Sperling und Michael Schwarz auf der Bonifatius Route.

Pünktlich zur Hauptwanderzeit im Herbst ist die Überprüfung der Ausschilderung auf der Wetterauer Teilstrecke des beliebten Pilgerweges von Mainz bis Fulda abgeschlossen.

Gemeinsam mit der Vorsitzenden des Trägervereins Bonifatius-Route e.V., Dr. Vera Rupp, freut sich Landrat Jan Weckler über den positiven Abschlussbericht zum Zustand der Öffnet externen Link in neuem FensterBonifatius-Route. Michael Schwarz hatte im Auftrag des Wetteraukreises die gesamte Strecke im Kreisgebiet auf Vollständigkeit der Ausschilderung, Zustand der Informationstafel und Stempelstationen überprüft. Erfreulicherweise befindet sich auch im 15. Jahr der Bonifatius-Route, der von Streckenwarten gepflegte Pilgerweg im Wetteraukreis in einem guten Zustand.

Als ehemaliger Mitarbeiter der Unteren Naturschutzbehörde des Wetteraukreis konnte Michael Schwarz zusätzlich Anregungen für einige weitere mögliche Informationsstationen an der Strecke über Flora- und Fauna und das wichtige Thema Naturschutz sowie Schutz unseres gemeinsamen Lebensraumes geben. Vorstandsmitglied Dr. Jörg Lindenthal und „Kümmerer“ für den Wetterauer Streckenabschnitt ist optimistisch, dass einige Ideen umgesetzt werden und die Route bereichern können.

Landrat Weckler empfiehlt, gerade jetzt im Herbst die Region auf der Bonifatius-Route zu erkunden. „Möglich ist auch eine Zweitagestour mit Übernachtung etwa im Kloster Engelthal. So kann man einen Kurzurlaub vor der eigenen Haustüre verbringen.“ Abschließend betont der Landrat die Bedeutung des nachhaltig gepflegten Wanderweges Bonifatius-Route als wichtigen Mosaikstein für das touristische Angebot der Region.

veröffentlicht am: 16.09.2019

15. und 16. Oktober: Fortbildung in der Ausländerbehörde

An beiden Tagen sind nur Kundengespräche mit einem bereits vereinbarten Termin möglich. Telefon: 06031/83-2535, Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailE-Mail. Am Donnerstag, 17. Oktober ist die Fachstelle wieder von 7.30 Uhr bis 18 Uhr erreichbar.

Wetteraukreis

Der Kreisausschuss

Sonderfachdienst Kommunikation Europaplatz Gebäude B
61169 Friedberg

Ansprechpartner/in Michael Elsaß Telefon 06031 83-1400 Fax 06031 83-911400 E-Mail Michael Elsaß