Kreisverwaltung Wetterau

claim

Dorferneuerung in Butzbach-Fauerbach und Münster

Unser Bild zeigt von links: Landrat Joachim Arnold, Bürgermeister Michael Merle, Sozialdezernentin Stephanie Becker-Bösch und Ortsvorsteher Ewald Reitz.

Im Rahmen des Dorferneuerungsprogramms soll für das Tandemprojekt der beiden Butzbacher Stadtteile Fauerbach und Münster ein multifunktionales Dorfgemeinschaftshaus entstehen. Jetzt haben Landrat Joachim Arnold und Sozialdezernentin Stephanie Becker-Bösch die gute Nachricht persönlich übermittelt. Aus kommunalen Mitteln wird der Bau mit 327.600 Euro bezuschusst. Der Zuschuss für den Spielplatz beträgt 53.998 Euro.

Im Jahre 2010 wurden die Butzbacher Stadtteile Fauerbach und Münster in das Dorferneuerungsprogramm aufgenommen. Als erstes wurde ein Dorfentwicklungskonzept erstellt und gemeinsam mit Bürgern aus Fauerbach und Münster die wichtigsten Projekte in einem zuschussfähigen Gesamtinvestitionsrahmen festgelegt. Insgesamt wurden zwölf kommunale und 28 private Vorhaben gefördert. Eine gute Bilanz im Dorferneuerungsverfahren.

Multifunktionales Dorfgemeinschaftshaus als größte Einzelmaßnahme

Bei den kommunalen Vorhaben waren es neben Beratungs- und Konzeptarbeiten fünf investive Maßnahmen, nämlich der Bau eines Spielplatzes und die Umgestaltung des Vorplatzes am Dorfgemeinschaftshaus in Münster, die Neugestaltung des Turnerplatzes in Münster sowie der Spielplatz in Fauerbach und als größte Einzelmaßnahme der Neubau eines multifunktionalen Dorfgemeinschaftshauses am Ortsrand von Fauerbach.

4,6 Mio. Euro investiert

In der Gesamtbilanz wurden im Rahmen der Dorferneuerung in Butzbach-Fauerbach mit Münster insgesamt 4,6 Millionen Euro investiert. Dafür gab es Zuschüsse in Höhe von 930.000 Euro. „Besonders erfreulich ist, dass als eines der letzten Projekte der Neubau eines multifunktionalen Dorfgemeinschaftshauses am Ortsrand von Fauerbach realisiert werden kann“, sagte Landrat Joachim Arnold bei der Übergabe des Bewilligungsbescheides.

„Nach einem langjährigen Klärungs- und Beteiligungsprozess mit dem Arbeitskreis und dem Ortsbeirat sowie einer durchgeführten Machbarkeitsstudie hat sich der Standort an der Mühlgasse neben dem Sport- und Spielplatzgelände als machbar erwiesen. Das Sportplatzgelände liegt am Rande des Ortskerns und trotzdem zentral für die Bürgerinnen und Bürger sowohl aus Fauerbach als auch aus Münster.

Das multifunktionale Dorfgemeinschaftshaus ist nach dem Wegfall öffentlicher Treffpunkte im Ortskern ein wichtiges Projekt, das sich zum neuen Mittelpunkt zum Treffen, Feiern und vieles mehr entwickeln wird“, ist sich auch Bürgermeister Michael Merle sicher.

Das geplante Raumprogramm sieht drei Mehrzweckräume vor, welche eine Besucherzahl von maximal 200 Personen aufnehmen können. Zentraler Kern ist ein großer Mehrzweckraum von rund 150 Quadratmetern mit einer angegliederten Catering-Küche sowie einer Theke mit Kühllager. Zwei kleinere Räume mit jeweils 42 Quadratmetern sind über eine mobile Trennwand zusammenstellbar und nur durch eine Tür vom großen Mehrzweckraum getrennt. Ergänzt wird das Raumprogramm durch ein Foyer, eine WC-Anlage sowie verschiedene Lager- und Technikräume.

Sozialdezernentin Stephanie Becker-Bösch überreichte den Bescheid für die Neugestaltung des Spielplatzes. Die Lage in unmittelbarer Nähe zum multifunktionalen Dorfgemeinschaftshaus komplettiert den neuen Treffpunkt für Jung und Alt, für alle Fauerbacher. Kultur, Sport und Freizeit können hier zukünftig im Sinne eines aktiven Dorflebens gelebt werden. „Die geplante Dorferneuerungs-Maßnahme soll zukünftig eine nachhaltige Wirkung auf die gesamte Ortsinnenentwicklung haben“, adressierte Frau Becker-Bösch ihren besonderen Wunsch an Herrn Ortsvorsteher Reitz.

Ortsvorsteher Reitz dankte im Namen aller Fauerbacher Bürger Landrat Arnold und Kreisbeigeordneter Becker-Bösch für die Zuschussgelder.

Wie Landrat Arnold mitteilte, sollen die Bauarbeiten im kommenden Jahr beginnen.

veröffentlicht am: 07.11.2017

Verwaltung zwischen den Jahren geschlossen

Ab dem 23. bis einschließlich 31. Dezember 2019 bleiben alle Dienststellen der Kreisverwaltung geschlossen. Ab dem 2. Januar 2020 sind die Kolleginnen und Kollegen wieder zu den gewohnten Öffnungszeiten zu sprechen.

Wetteraukreis

Der Kreisausschuss

Sonderfachdienst Kommunikation Europaplatz Gebäude B
61169 Friedberg

Ansprechpartner/in Michael Elsaß Telefon 06031 83-1400 Fax 06031 83-911400 E-Mail Michael Elsaß