Kreisverwaltung Wetterau

claim

Einrichtungen der Altenpflege künftig online zu finden

Kreisbeigeordnete und Sozialdezernentin Stephanie Becker-Bösch lässt sich von GIS-Mitarbeiter Anton Bessow eine Übersicht der Pflegeeinrichtungen in der Wetterau im Bürger-GIS zeigen. Im Hintergrund Andrea Höpfner, Referentin und Pflegesatzverhandlerin für den Wetteraukreis.

Das Geografische Informationssystem (kurz GIS) ist ein Informationsangebot für die Bürgerinnen und Bürger des Wetteraukreises, das flächenbezogene Daten in einer interaktiven Karte darstellt.

Kreisbeigeordnete und Sozialdezernentin Stephanie Becker-Bösch hat sich dieser Tage ein Bild von der Weiterentwicklung des Bürger-GIS gemacht: „Mir liegt daran, dass das Öffnet externen Link in neuem FensterBürger-GIS zunehmend auch Informationen über sozialrelevante Daten in der Wetterau aufnimmt.“

„Schon heute sind so über das GIS auf der Internetseite des Wetteraukreises Bebauungspläne, Überschwemmungsgebiete, Schulstandorte, Rad- und Wanderwege und Sportstätten in Karten abrufbar“, sagt Heiko Franke, der zusammen mit Anton Bessow in der Kreisverwaltung für das Geografische Informationssystem zuständig ist. „Nach und nach wird die gesamte Sozialarchitektur in der Wetterau in das Bürger-GIS integriert, so dass Bürgerinnen und Bürger sich ohne große Umstände möglichst viele Informationen online und zu Hause besorgen können“, sagt Sozialdezernentin Stephanie Becker-Bösch.

Einen ersten Schritt ist man jetzt mit der Aufnahme von Einrichtungen der Altenpflege in das Bürger-GIS gegangen. Per Klick lassen sich die rund 50 Altenpflegeheime und Tagespflegen in der Wetterau aufrufen und auf der Landkarte lokalisieren. Es können Suchen nach einzelnen Einrichtungen oder nach Gemeinden durchgeführt werden. Je weiter man in die Karte hineinzoomt, desto detaillierter werden die Karteninformationen. Die Einrichtungen sind dann sogar als Satellitenbild erkennbar. Ein Klick auf ein Symbol in der Karte öffnet einen Link, der zur Homepage der Einrichtungen führt. Ein weiterer Link führt zum Pflegenavigator der AOK, in dem detaillierte Informationen zu Kosten und Angeboten, aber auch zur Qualität der stationären Pflegeeinrichtungen nach Qualitätsprüfung der AOK gesammelt sind.

Als nächsten Baustein möchte Sozialdezernentin Becker-Bösch Angebote für Menschen mit Behinderung in das Bürger-GIS einbinden. Das können Wohnheime, aber auch sonstige Betreuungsangebote sein.

veröffentlicht am: 27.04.2018

24. Oktober: Fortbildung in der Ausländerbehörde

An diesem Tag werden keine Kundengespräche stattfinden. Am Freitag, 25. Oktober ist die Fachstelle wieder von 7.30 Uhr bis 12.30 Uhr erreichbar.

Wetteraukreis

Der Kreisausschuss

Sonderfachdienst Kommunikation Europaplatz Gebäude B
61169 Friedberg

Ansprechpartner/in Michael Elsaß Telefon 06031 83-1400 Fax 06031 83-911400 E-Mail Michael Elsaß