Kreisverwaltung Wetterau

claim

Fachtag für pädagogische und beratende Fachkräfte

Hände, die sich aufeinander zu bewegen

Foto: StockSnap auf Pixabay

Der Fachtag versteht sich als Impuls“, sagt Erste Kreisbeigeordnete und Sozialdezernentin Stephanie Becker-Bösch. Er steht unter dem Titel "Miteinander statt Nebeneinander – Arbeiten in multiprofessionellen Teams im System Schule" und findet am 25. März von 9 bis 16.30 Uhr in der Sampo-Halle der Lebensgemeinschaft Bingenheim in Echzell statt.

Im Zentrum des Fachtages steht die Sozialarbeit in und an Schulen im multiprofessionellen Team allgemeinbildender und beruflicher Schulen. Weitere Fachtage sollen folgen.

Die Schule ist ein komplexes System, in dem Fachkräfte aus verschiedenen Bereichen mit unterschiedlichen Personengruppen zusammentreffen: zum Beispiel Sozialarbeit, Lehrkräfte, Schulleitung, Berufsberatung, Eltern, Schülerinnen und Schüler. Egal, ob partnerschaftliche Projektarbeit und/oder Zusammenarbeit – alles benötigt Zeit und Strukturen.

Multiprofessionelles Arbeiten in der Schule sollte sich auf das Ziel konzentrieren, optimale Lern- und Entwicklungsbedingungen für Schülerinnen und Schüler zu schaffen. Idealerweise ergänzen sich die unterschiedlichen fachlichen und persönlichen Kompetenzen. Fähigkeiten und Haltungen tragen gemeinsam zum Wohl der Jugendlichen bei und unterstützen sie, unter anderem im Übergang Schule und Beruf.

Eingeladen an dem Fachtag teilzunehmen sind pädagogische und beratende Fachkräfte an allgemeinbildenden Schulen der Sekundarstufe I und Beruflichen Schulen im Wetteraukreis.

Die Teilnahmegebühr beträgt 50 Euro pro Person, Anmeldeschluss ist der 5. März. Anmeldung E-Mail, postalisch: Wetteraukreis, Fachstelle Jugendarbeit und Jugendgerichtshilfe, Europaplatz, 61169 Friedberg, oder telefonisch: 06031/83-3311.

Nähere Informationen bei Charlotte Grell, Telefon: 06031/83-3315, Nicole Irmler-Stroh -3313 und Mona Pontes -3320.

Die Akkreditierung als Fortbildungsveranstaltung wurde beim IQ Hessen beantragt. Der Fachtag wird auch aus OloV-Mitteln gefördert. Die hessenweite Strategie OloV wird gefördert von der Hessischen Landesregierung aus Mitteln des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen, des Hessischen Kultusministeriums und der Europäischen Union - Europäischer Sozialfonds.

veröffentlicht am: 25.02.2020

Wetteraukreis

Der Kreisausschuss

Sonderfachdienst Kommunikation Europaplatz Gebäude B
61169 Friedberg

Ansprechpartner/in Michael Elsaß Telefon 06031 83-1400 Fax 06031 83-911400 E-Mail Michael Elsaß