Kreisverwaltung Wetterau

claim

Gesang, Tanz und Frauenrechte zum Weltfrauentag

Das Quartett Jazz Sisters (von links) Katrin Zurburg (Gitarre), Juliane Scharper (Gesang), Nina Hacker (Bass) und Uta Wagner (Schlagzeug) .

Egal ob im Petticoat, Flower Power oder Charlston-Stil, beim Internationalen Frauentag am Freitagabend im Alten Hallenbad Friedberg war in Sachen Dresscode alles erlaubt. Ausgelassen feierten 150 Damen (und einige wenige Herren) aus der Wetterau bei einem abwechslungsreichen Programm sich selbst und 100 Jahre Frauenwahlrecht.

Auf der Bühne überzeugte das Quartett Jazz Sisters mit einem abwechslungsreichen Programm, unterbrochen von Kurzvorträgen zu Frauenrechten der vergangen 100 Jahre. Anschließend ging es auf der improvisierten Tanzfläche weiter, wo DJane Ulla für passende Musik sorgte.

Bevor es auf eine musikalische Zeitreise ging fand die Sozialdezernentin Stephanie Becker-Bösch treffende Worte zum Weltfrauentag. In den vergangen 100 Jahren habe sich vieles zum positiven entwickelt, doch müssen Frauen immer noch jeden Tag um ihre Rechte kämpfen. Gleiche Bezahlung und berufliche Stellung seien nicht selbstverständlich.

Die Veranstaltung war erneut eine erfolgreiche Kooperation des Fachdienstes Frauen und Chancengleichheit des Wetteraukreises und den Frauenbeauftragten der Stadt Bad Nauheim (Patricia Mayer), der Stadt Karben (Gabriele Davis) und der Stadt Friedberg (Michele Kabisch).

Die Veranstalterinnen boten, neben der musikalischen Unterhaltung durch die Jazz Sisters und DJane Ulla, eine Rückschau der letzten 100 Jahre. Diese begann mit der Geburtsstunde des Frauenwahlrechts in den Nachkriegsjahren 1918. Darauf folgten Überblicke zur Rolle der Frau in der NS-Zeit, der Aufbruchsstimmung der 50er und 60er Jahre, Frauenbewegungen, Scheidungsrecht, Frauenhäusern, dem Paragraf 218 bis hin zur ersten weiblichen Bundeskanzlerin und den Problemen von Frauen in der heutigen Gesellschaft.

veröffentlicht am: 12.03.2019

Wetteraukreis

Der Kreisausschuss

Sonderfachdienst Kommunikation Europaplatz Gebäude B
61169 Friedberg

Ansprechpartner/in Michael Elsaß Telefon 06031 83-1400 Fax 06031 83-911400 E-Mail Michael Elsaß