Kreisverwaltung Wetterau

claim

Kreiszuschuss für denkmalgeschütztes Haus in Bad Nauheim

Die wiederhergestellte Fassade des „Kommandantenhauses“in der Hauptstraße 52 in Bad Nauheim.

Kreisbeigeordneter und Baudezernent Matthias Walther hat dieser Tage einen Zuschuss in Höhe von 1.500 Euro für die Sanierung der Fassade des denkmalgeschützten Hauses in der Hauptstraße 52 in Bad Nauheim übergeben.

„Mit der Sanierung der Fassade wurde der Blickfang an diesem schönen Fachwerkwohnhaus wieder hergestellt“, sagte der für den Denkmalschutz zuständige Dezernent. Mit seiner enormen Präsenz im Straßenbild und mit seinen im westlichen Giebel konzentrierten zahlreichen Schmuckformen sei das Gebäude besonders wertvoll.

„Die trefflichste Saline in Teutschland ist ohnstreitig die Nauheimische, in Hinsicht der zweckmäßigen Errichtung und der kostbaren Maschinerien (…). Ungemein bemerkenswert sind ihre Gradierhäuser mit den Solenreservoires, ihre Kunstgestänge mit den vielen Kunstkreuzen und Werkstempeln, ihre Windmühlen und dergleichen, woran noch immer, jahraus jahrein, verbessert wird“… So schrieb Heinrich Poppe im Jahre 1811 in seiner Geschichte der Künste und Wissenschaften (zitiert aus der Denkmaltopographie des Wetteraukreises).

Das Haus in der Hauptstraße 52, in Bad Nauheim, ist indes um einiges älter als die Feststellungen von Heinrich Poppe. Errichtet wurde es im Jahre 1677. Da litt Nauheim noch unter den Folgen des Dreißigjährigen Krieges.

Dank der Saline prosperierte der Ort schon im 16. Jahrhundert. 1618 wurden 1.000 Einwohner gezählt. Am Ende des Dreißigjährigen Krieges waren es nur mehr 300. Dennoch setzte man auf eine bessere Zukunft. 1677 errichtete der stellvertretende Leiter der Nauheimer Saline ein stattliches zweigeschossiges Fachwerkwohngebäude. Gut 70 Jahre später wurde es vom Nauheimer Salinenbetrieb erworben und diente als Dienstsitz des Salinewache-Kommandanten. Heute befindet sich das Gebäude in Privatbesitz und steht aus geschichtlichen und künstlerischen Gründen unter Denkmalschutz.

Mit der jetzt aufwändigen Sanierung durch die Eigentümerfamilie Hajrovic erstrahlt das Gebäude wieder in neuem Glanz und ist wieder ein echter Blickfang zur Freude der Besucherinnen und Besucher der Stadt.

veröffentlicht am: 04.07.2019

Wetteraukreis

Der Kreisausschuss

Sonderfachdienst Kommunikation Europaplatz Gebäude B
61169 Friedberg

Ansprechpartner/in Michael Elsaß Telefon 06031 83-1400 Fax 06031 83-911400 E-Mail Michael Elsaß