Kreisverwaltung Wetterau

claim

Modellregion Ökolandbau Wetterau lädt zur BioWoche 2019 ein

Kreisbeigeordneter und Landwirtschaftsdezernent Matthias Walther lädt gemeinsam mit dem Fachdienstleiter Landwirtschaft des Wetteraukreises, Hermann Götz, zur BioWoche 2019 ein.

„Bio ist längst keine Neuheit mehr, dennoch ist vielen Verbraucherinnen und Verbrauchern die Fülle des Angebots von Bio-Erzeugnissen aus der Region nicht bekannt. Die BioWoche 2019 ist eine gute Gelegenheit die Anbieter vor Ort kennen zu lernen.“ Kreisbeigeordneter und Landwirtschaftsdezernent Matthias Walther lädt zur vierten BioWoche im Wetteraukreis ein.

Was macht Bio-Bauern und ihre Produkte so besonders? In der Zeit vom 23. bis 31. August eröffnen sich wieder zahlreiche Möglichkeiten „Bio aus der Wetterau“ aus nächster Nähe zu entdecken. Bio-Landwirte, Bio-Verarbeiter, Bio-Händler und verschiedene Initiativen laden zu kulinarischen Betriebsführungen, Ackerfesten, Workshops, Mitmach-Aktionen, Vorträgen und vielem mehr ein. Immer im Vordergrund: der Genuss von leckeren Speisen aus der Wetterau und die Erfahrung, was Ökolandbau und die Herstellung dieser wertvollen Lebensmittel bedeuten. „Mit der Veranstaltungsreihe BioWoche 2019 wollen wir gemeinsam mit vielen Kooperationspartnern die Konsumenten für regional erzeugte Bio-Produkte begeistern“, wirbt Kreisbeigeordneter und Landwirtschaftsdezernent Matthias Walther für den regen Besuch der 18 Veranstaltungen.

18 Veranstaltungen

Zum Auftakt lädt die Modellregion zur Veranstaltung „Wir SWINGen in die BioWoche mit Käse und Wein“ am Freitag, dem 23. August 2019, um 19 Uhr auf den Hof des Lieferdienstes Bio-Hopper nach Ossenheim ein. Regionale Erzeuger stellen ihre Produkte vor und allerlei Gaumenfreunden erwarten die Gäste. Musikalisch begleitet wird der Abend von einem Swing-Trio. Anmeldung: Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailE-Mail.

Was ökologische Tierhaltung bedeutet, erfährt und schmeckt man unter dem Motto „Pork to Fork – vom Bio-Schwein bis zur Bratwurst“ bei einer Führung über das Hofgut Marienborn der Familie Förster am Samstag, dem 24. August um 11.30 Uhr in Büdingen-Eckartshausen. Anmeldung: Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailE-Mail.

Was ein Bio-Landwirt im August alles auf seinem Hof zu tun hat, können Kinder am Samstag, dem 24. August auf dem Naturland-Hof Weber in Kaichen um 10 Uhr erfahren. Anmeldung: Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailE-Mail.

Auch für Erwachsene wird etwas an diesem Tag geboten: ab 15 Uhr findet eine offene Weinprobe in der Bioweinhandlung Förster in Friedberg-Ockstadt statt. Anmeldung: Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailE-Mail.

Am Sonntag, dem 25. August feiert die solidarische Landwirtschaft Bunter Acker e.V. ein Sommerfest auf dem Acker in Nidda-Wallernhausen. Es gibt verschiedene Aktionen wie Ackerführungen, Kinderspiele und kulinarische Angebote. Anmeldung: Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailE-Mail.

Im Regenbogen-Bioladen in Friedberg kann man am Dienstag, dem 27. August ab 20 Uhr an einer „Einführung zu Permakultur und Terra Preta - Landwirt der Zukunft!“ teilnehmen. Anmeldung: Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailE-Mail.

Saatgutvermehrung – Die Grundlage der Erzeugung: Das ist das Thema der Betriebsführung bei der Bingenheimer Saatgut AG, am Mittwoch, dem 28. August um 14.30 Uhr in Echzell-Bingenheim.

Im Gästehaus-Biobauernhof „Im alten Hof“ in Nidda-Wallernhausen werden am Mittwoch, dem 28. August um 16 Uhr „Käse-Experten gesucht!“. Auf dem Demeter-Betrieb erleben Kinder wie aus frischer Milch Käse hergestellt wird. Anmeldung: Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailE-Mail.

Wie Bio-Pilze in der Wetterau gezüchtet werden, erfährt man am Donnerstag, dem 29. August um 11 Uhr während der Betriebsführung bei dem Unternehmen MykoVital Heilpilze GmbH in Limeshain. Nach der Führung wird eine Bio-Pilzpfanne zum Mittagessen angeboten. Anmeldung: Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailE-Mail.

Zum Ende der BioWoche gibt es noch einmal eine ganze Reihe von Veranstaltungen:

Der Erlebnis- und Genusstag im BioMarkt Bad Nauheim, am Freitag, dem 30. August von 10 bis 18 Uhr bietet allerlei Gaumenfreuden: Produzenten bieten frisch zubereitet Produkte an und stehen Rede und Antwort. Es gibt eine Müslistraße sowie eine Aufstrichtheke zum Zusammenstellen und Probieren, Handmassagen und den Foodtruck der GenussScheune aus Reichelsheim. Ab 16 Uhr werden Weine und Käse verkostet.

Ebenfalls am Freitag wird auf dem Dottenfelderhof in Bad Vilbel um 14 Uhr die Führung „Öko-Forschungszüchtung auf dem Betrieb“ sowie der Workshop „Bienenführung“ um 16 Uhr angeboten.

Am Samstag, dem 31. August um 9.30 Uhr findet ein Bio-Frühstück auf der Domäne Konradsdorf in Ortenberg mit anschließender Hofführung auf dem größten Bio-Milchviehbetrieb in der Wetterau statt. Anmeldung: Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailE-Mail.

Die vierte BioWoche in der Wetterau endet am Samstag, dem 31. August mit einem Sommerfest: Die SOLAWI Wetterau-Dorheim lädt in der Zeit ab 14 Uhr zu Ackerbegehungen, Infoständen, Kaffee und Kuchen, Kinderspielangebot, Blühwiesenbegehungen und vielem mehr nach Dorheim ein. Anmeldung: Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailE-Mail.

Alle diese sowie weitere Veranstaltungen, für die teilweise Eintritt erhoben wird, sind auch bei der Öffnet externen Link in neuem FensterÖkomodellregion Wetterau zu finden.

Die Organisation und Durchführung der BioWoche 2019 ist eine Gemeinschaftsleistung der beteiligten Öko-Höfe, Bio-Läden, Initiativen und dem Fachdienst Landwirtschaft im Rahmen des Projekts Modellregion Ökolandbau Wetterau.

Die Modellregion Ökolandbau Wetterau ist eine gemeinsame Aktion von Wetteraukreis und den Partnern Bioland Regionalgruppe Wetterau, Demeter Hessen, Naturland e.V., Regionalbauernverband Wetterau-Frankfurt, Wetterauer Direktvermarkter, Landschaftspflegeverband Naturschutzfonds Wetterau e.V. sowie dem Bio-Großhändler Phönix.

Förderer der Modellregion Ökolandbau Wetterau sind das Hessische Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz sowie die Stiftung der Sparkasse Oberhessen und das Energieunternehmen OVAG.

veröffentlicht am: 14.08.2019

Wetteraukreis

Der Kreisausschuss

Sonderfachdienst Kommunikation Europaplatz Gebäude B
61169 Friedberg

Ansprechpartner/in Michael Elsaß Telefon 06031 83-1400 Fax 06031 83-911400 E-Mail Michael Elsaß