Kreisverwaltung Wetterau

claim

Tipps zur Sicherheit im Advent

Adventskränze sind potenzielle Feuerquellen.

Die bevorstehende Adventszeit wird von vielen Menschen mit Kerzen illuminiert, um die Zeit stimmungsvoll zu begleiten. Mitunter geht das böse aus, denn unsachgemäß aufgestellte Kerzen sind häufig Ursache für Zimmerbrände.

Kreisbrandinspektor Lars Henrich appelliert an die Umsicht der Bürger, Feuergefahren zu minimieren. „Jedes Jahr ereignen sich in Deutschland in der Adventszeit zahlreiche folgenschwere Brände, die durch den sorgsameren Umgang mit Kerzen vermieden werden könnten“, berichtet der Wetterauer Kreisbrandinspektor.

Unachtsamkeit, etwa beim Umgang mit dem Adventskranz, ist in dieser Zeit eine der häufigsten Ursachen für Wohnungsbrände, zum Teil mit schrecklichen Folgen, wie es vor einigen Jahren in Friedberg geschehen ist, bei dem drei Menschen ums Leben gekommen sind.

Sieben einfache Tipps der Feuerwehr helfen, Brände zu verhindern:

  • Kerzen gehören immer in eine standfeste, nicht brennbare Halterung.
  • Stellen Sie Kerzen nicht in der Nähe von brennbaren Gegenständen oder an einem Ort mit starker Zugluft auf.
  • Lassen Sie Kerzen niemals unbeaufsichtigt brennen.
  • Löschen Sie Kerzen an Adventskränzen und Gestecken rechtzeitig, bevor sie ganz heruntergebrannt sind.
  • Tannengrün trocknet mit der Zeit aus und ist dann umso leichter entflammbar - ziehen Sie solche Brandfallen rechtzeitig aus dem Verkehr.
  • In Haushalten mit Kindern sind elektrische Kerzen ratsam. Diese sollten den VDE-Bestimmungen entsprechen.
  • Achten Sie bei elektrischen Lichterketten, etwa auf dem Balkon, darauf, dass Steckdosen nicht überlastet werden.

Henrich rät zudem einen Rauchmelder zu installieren. „Die Einzelmelder sind beim Discounter schon für sehr wenig Geld zu bekommen. Besser sind freilich vernetzte Systeme; dabei unterscheidet man verkabelte Systeme und solche, die über Funk vernetzt sind. Beide werden mit Batterien betrieben. Auch diese Anlagen sind für wenig Geld erhältlich und eine gute Investition in die eigenen Sicherheit.“

Wenn diese guten Hinweise beachtet werden, steht einer besinnlichen Adventszeit, zumindest aus feuerwehrtechnischer Sicht, nichts mehr entgegen.

veröffentlicht am: 30.11.2018

Ausländerbehörde am 13. November geschlossen

Am Mittwoch, 13. November finden in der Ausländerbehörde wegen einer internen Fortbildung keine Kundenvorsprachen statt.

Wetteraukreis

Der Kreisausschuss

Sonderfachdienst Kommunikation Europaplatz Gebäude B
61169 Friedberg

Ansprechpartner/in Michael Elsaß Telefon 06031 83-1400 Fax 06031 83-911400 E-Mail Michael Elsaß