Kreisverwaltung Wetterau

claim

Traditionsbetrieb in Frauenhand

Erste Kreisbeigeordnete Stephanie Becker- Bösch, Frauke und Maike Walther

Tradition, Regionalität und Handwerk. Seit über 150 Jahren ist die Metzgerei Walther eine Institution in Nieder-Florstadt. Erste Kreisbeigeordnete und Gesundheitsdezernentin Stephanie Becker-Bösch war zu Besuch in Nieder-Florstadt.

Gegründet im Jahre 1860 hat der Traditionsbetrieb eine lange  Geschichte in Nieder-Florstadt. Mittlerweile in der sechsten Generation führen Frauke und Maike Walther zusammen mit ihrem Vater Klaus-Dieter den kleinen Betrieb. Beide Töchter haben sich recht früh für eine Tätigkeit im Familienbetrieb entschlossen. Während Maike Walther ihre Ausbildung im Fleischerhandwerk gemacht hat und selbst als einzige Frau in der Produktion des Betriebes tätig ist, ist ihre Schwester Frauke Walther für das Management der Metzgerei zuständig.

Die Metzgerei zeichnet sich jedoch nicht nur durch ihre langjährige Tradition aus. Auch die Regionalität, auf die die Familie von Anfang an gesetzt hat, zählt zu den Qualitätsgütern des Betriebes. „Sowohl die artgerechte Haltung, als auch die Herkunft der Tiere spielen für uns eine wichtige Rolle. Daher arbeiten wir nur mit Landwirten aus der Region zusammen“, so Maike Walther während der Führung durch die Metzgerei. „Die Schlachtung regionaler Schweine und Rinder bis hin zur Verarbeitung und Verkauf des Fleisches übernehmen wir hier in unserem Betrieb.“

Für die Verarbeitung des Fleisches braucht es jedoch ausgebildetes Fachpersonal. Auch hier sticht der Betrieb aufgrund seiner Arbeitnehmerfreundlichkeit heraus. „Wir kümmern uns nicht nur um die Anliegen unserer Kundinnen und Kunden. Ein Betrieb kann nur gut funktionieren, wenn das Arbeitsklima stimmt und unsere Angestellten gerne herkommen“, sagt Frauke Walther. Auch im Gegensatz zum allgemeinen Trend, der zeigt, dass die Zahl der betrieblichen Ausbildungsplätze, die nicht besetzt werden, sich ständig erhöht, können sich die beiden Geschäftsführerinnen über einen Mangel an Auszubildenden nicht beklagen. „Wir bekommen sehr viele Anfragen zu  Ausbildungs- und Praktikumsplätzen.“

„Die Verbindung von traditionellen Werten und den Veränderungen der modernen Wirtschaftswelt ist für viele Familienunternehmen eine Herausforderung. Die Metzgerei Walther sticht jedoch besonders heraus. Hier zeigt sich, dass die Wahrung von Werten und Tradition gekoppelt an regionales Verantwortungsgefühl entscheidende Erfolgsfaktoren sein können“, so Erste Kreisbeigeordnete und Gesundheitsdezernentin Stephanie Becker-Bösch. „Besonders beeindruckt mich das Engagement der beiden Frauen, die neben eigener Familie, den Betrieb mit großem Engagement  und Unternehmergeist voranbringen.“

veröffentlicht am: 28.01.2019

Wetteraukreis

Der Kreisausschuss

Fachdienst Kommunikation Europaplatz Gebäude B
61169 Friedberg

Ansprechpartner/in Michael Elsaß Telefon 06031 83-1400 Fax 06031 83-911400 E-Mail Michael Elsaß

Fragen zu Corona?

Bei Fragen zum Corona-Virus wenden Sie sich bitte an das Gesundheitsamt des Wetteraukreises:

Telefon: 06031 83-2300

Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailE-Mail zu Corona

Öffnet internen Link im aktuellen FensterInfos zu Testmöglichkeiten