Kreisverwaltung Wetterau

claim

Veranstaltungsreihe für Alleinerziehende

Landrat Joachim Arnold und die Wetterauer Frauenbeauftragte Kornelia Schäfer

Alleinerziehende Mütter und Väter leisten viel – zwischen Beruf, Kindern und Haushalt müssen sie auch die Trennung verarbeiten und ein neues Gleichgewicht finden. Viele Fragen kommen dabei auf: Wie können wir unsere Kinder in und nach der Trennung gut unterstützen? Wie gelingt es mir nach der Familienzeit wieder beruflich Fuß zu fassen? Was stärkt mich und hilft mir im stressigen Alltag? Die jetzt startende Veranstaltungsreihe greift viele Themen auf, die für Alleinerziehende wichtig sind.

„Es ist in vielerlei Hinsicht eine große Leistung, Kinder alleine großzuziehen. Unser Anliegen ist, dass sich Alleinerziehende hierbei nicht allein gelassen fühlen und unterstützende Angebote nutzen können“, so Landrat Joachim Arnold.

Die meisten der rund 30 Workshops und Vorträge finden von August bis Dezember 2017 in Karben, Butzbach, Friedberg, Bad Nauheim und Büdingen statt.

Beim kostenfreien Vortrag „Rechtliche Aspekte von Trennung und Scheidung“ gibt es Infos zu Fragen wie: Wer zieht aus der Wohnung aus? Wo bleiben die Kinder? Wie viel Unterhalt bekomme ich? Was wird aus unserem Haus?“. Die Rechtsanwältin Christa Benedik-Eßlinger aus Friedberg informiert am 23. Oktober bei pro familia in Friedberg.

Beim Workshop „Glückliche Trennungskinder“ geht es darum, wie getrennte Paare weiterhin gute Eltern sein können und  wie Kinder mit zwei Elternhäusern zurechtkommen. Der Workshop findet am Mittwoch, den 4. Oktober in Karben statt und wird von der Familientherapeutin Jeanette Emmerich geleitet.

Neben den Herausforderungen des alleine Erziehens, geht es bei vielen Veranstaltungen um das persönliche Wohlbefinden. Bei der Reihe „Meditation und Achtsamkeit“, die ab dem 13. September sechsmal, jeweils mittwochs in Karben stattfindet, werden verschiedene Meditationstechniken erlernt, die mehr Gelassenheit fördern und bei Verspannungen und Schlafstörungen helfen können.

Weitere Angebote sind der Workshop „Mit Resilienz zu innerer Stärke und Gelassenheit“ am 28. Oktober in Friedberg, ein Wohlfühl-Samstag am 4. November in Butzbach oder der Vortrag „Nein sagen - Grenzen wahren“ am 4. Dezember in Karben.

Für viele Alleinerziehende bringt eine Trennung oder Scheidung auch den Wunsch und/oder die Notwendigkeit mit sich, wieder berufstätig zu sein. Bei verschiedenen Veranstaltungen rund um den „Wiedereinstieg in den Beruf“ geht es darum, wie sich Familie und Beruf vereinbaren lassen, wie der Wiedereinstieg gut geplant und vorbereitet werden kann. Außerdem gibt es Infos und Tipps zum Arbeitsmarkt und zu den Hilfen der Agentur für Arbeit.

Ansprechpartner und Beratung

Sarah Parrish, Mitarbeiterin im Fachdienst Frauen und Chancengleichheit, hat die Reihe gemeinsam mit dem Öffnet externen Link in neuem FensterWetterauer Netzwerk für Alleinerziehende (A-Net) zusammengestellt: „Neben den Veranstaltungen stellen wir Im zweiten Teil des Programmheftes die Einrichtungen vor, die sich im Netzwerk engagieren. Viele bieten regelmäßige Beratungsangebote und haben Ansprechpersonen, an die sich Alleinerziehende wenden können.“ „Ebenfalls im Heft ist eine Info zum neuen Unterhaltsvorschussgesetz, dass seit 1. Juli in Kraft ist und das wir von A-Net sehr begrüßen. Für viele Alleinerziehende und ihre Kinder bedeutet es eine große finanzielle Erleichterung“, ergänzt Kornelia Schäfer, Leiterin des Fachdienstes Frauen und Chancengleichheit.

Das Programmheft ist beim Fachdienst Frauen und Chancengleichheit des Wetteraukreises und bei allen A-Net Einrichtungen erhältlich, Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailE-Mail, Telefon: 06031/83-5301.

Wetterauer Netzwerk für Alleinerziehende (A-Net)

Im Netzwerk engagieren sich soziale Einrichtungen, Ämter und Vereine aus der Wetterau. Mitglieder sind: die Agentur für Arbeit Gießen/Friedberg, das Diakonische Werk Wetterau, das Evangelische Dekanat Büdinger Land, die FAB gGmbH, das Jobcenter Wetterau, das Mütterzentrum Karben e.V. (MüZe), das Mütter- und Familienzentrum Bad Nauheim (Müfaz) e.V., der Planet Zukunft, das Pamuki Familienzentrum e.V., profamilia Friedberg, das Netzwerk Frühe Hilfen, die Evangelische Familienbildungsstätte und der Fachdienst Frauen und Chancengleichheit des Wetteraukreises.

veröffentlicht am: 01.09.2017

Wetteraukreis

Der Kreisausschuss

Sonderfachdienst Kommunikation Europaplatz Gebäude B
61169 Friedberg

Ansprechpartner/in Michael Elsaß Telefon 06031 83-1400 Fax 06031 83-911400 E-Mail Michael Elsaß