Kreisverwaltung Wetterau

claim

Zuschüsse für „Ehrenamtliche Flüchtlingshilfe“

„Aus Mitteln des Förderprogramms der Hessischen Staatskanzlei „Ehrenamtliche Flüchtlingshilfe“ konnten wir neun Kommunen und Organisationen, die in der Flüchtlingshilfe verdient engagiert sind, mit Zuschüssen unterstützen.“

Sozialdezernentin Stephanie Becker-Bösch nutzte die Gelegenheit, die Arbeit der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer zu loben. „Das, was hier in den letzten Jahren geleistet wurde und noch immer geleistet wird, ist ein großartiges Zeugnis bürgerschaftlichen Engagements zum Wohle der ganzen Gesellschaft.“

Mit den Mitteln des Landes können der Auf- und Ausbau lokaler Bündnisse für Flüchtlingshilfe gefördert werden, die Anschaffung von Arbeitsmitteln, die Erarbeitung und Erstellung von Flyern und Infobroschüren, Projekte und Maßnahmen zur Integration von geflüchteten Menschen mit Bleibeperspektive und die Ausrichtung von Dankes- und Anerkennungsveranstaltungen.

In der Wetterau gingen insgesamt neun Anträge ein, die allesamt positiv beschieden wurden:

  1. Die Stadt Büdingen in Verbindung mit dem Netzwerk Neue Nachbarn, der Ehrenamtsagentur und der Projektwerkstatt hat mit einem Sommer- und einem Weihnachtsfest zwei Dankes- und Anerkennungsveranstaltungen durchgeführt bzw. geplant, zudem Materialien für fachbezogene Schulungen und Fortbildungen beschafft und eine Unterstützung für Öffentlichkeitsarbeit erhalten
  2. Die größte Einzelförderung erhielt die Flüchtlingshilfe Karben, die zwei Dankes- und Anerkennungsveranstaltungen durchgeführt und eine Förderung erhalten hat für die Anschaffung von Computern, Druckern und Internetverbindungen zur Einrichtung eines sozialen Treffpunktes.
  3. Für die Durchführung einer Dankes- und Anerkennungsveranstaltung und die Anschaffung von Arbeitsmaterialien für den regelmäßigen Deutschkurs wurden Gelder an den Unterstützerkreis Nidda.
  4. Die Bürgerhilfe Florstadt erhält Mittel für die Durchführung einer Dankes- und Anerkennungsveranstaltung.
  5. Auch die Stadt Reichelsheim wurde gefördert für die Durchführung einer Dankes- und Anerkennungsveranstaltung.
  6. Die Gemeinde Ober-Mörlen bekommt Geld für die Durchführung einer Dankes- und Anerkennungsveranstaltung, für die Finanzierung einer Schulungsreihe der Ehrenamtlichen und die Anschaffung eines Moderationskoffers.
  7. Die Dankes- und Anerkennungsveranstaltung der Gemeinde Echzell wurde ebenfalls unterstützt.
  8. Ein Zuschuss für das Bildungsforum Dortelweil e.V. als Starthilfe für das gemeinsame internationale Kochen als einmaliger Koch-Event wurde ebenfalls bewilligt.
  9. Schließlich bekommt auch die Gemeinde Kefenrod für die Durchführung einer Dankes- und Anerkennungsveranstaltung einen Zuschuss.

Nun stehen für das laufende Jahr noch knapp 9.000 Euro zur Förderung der Ehrenamtsstruktur in der Flüchtlingsarbeit zur Verfügung. „Ich würde mich freuen, wenn jetzt noch einige Anträge kommen würden“, so Sozialdezernentin Stephanie Becker-Bösch, „um hier wichtige ehrenamtliche Arbeit im laufenden Jahr noch unterstützen zu können.“

veröffentlicht am: 09.11.2017

Ausländerbehörde am 13. November geschlossen

Am Mittwoch, 13. November finden in der Ausländerbehörde wegen einer internen Fortbildung keine Kundenvorsprachen statt.

Wetteraukreis

Der Kreisausschuss

Sonderfachdienst Kommunikation Europaplatz Gebäude B
61169 Friedberg

Ansprechpartner/in Michael Elsaß Telefon 06031 83-1400 Fax 06031 83-911400 E-Mail Michael Elsaß