Kreisverwaltung

claim

Hunde: kein Bier, keine Drogen und auch nicht gegen eine Schaufensterscheibe geworfen

Kontrolle einer Hundehaltung aufgrund einer anonymen Anzeige: Nach Aussage der Beschwerdeführerin würden die Tierhalter ihren drei Hunden Bier und starke Drogen verabreichen, um die Tiere gefügig zu machen. Angeblich würden die Hunde den ganzen Tag bellen. Im Verlauf der Kontrolle stellten sich die vermeintlichen Drogen als Bachblüten-Mischungen und Bierhefe-Extrakt heraus. Die Tiere waren in homöopathischer Behandlung und erfreuten sich bester Gesundheit.

Ein anderer Fall: Diversen Augenzeugen zufolge warf ein Hundehalter bei einer Veranstaltung eines Autohauses seinen Terrier gegen eine Schaufensterscheibe. Nach dem Vorfall verließ der Hundehalter den Ort des Geschehens, konnte aber ausfindig gemacht und zu den Vorwürfen befragt werden. Der Hund wurde amtstierärztlich untersucht und sein Verhalten begutachtet. Es konnten keine Verletzungen und keine Verhaltensauffälligkeiten festgestellt werden. Der Fall wurde an die Staatsanwaltschaft abgegeben.

Wetteraukreis

Der Kreisausschuss

Europaplatz 61169 Friedberg
Telefon 06031 83 0