Kreisverwaltung

claim

Das Bildungspaket

                                                                                                             Foto: © Christian Schwier, fotolia

Mitmachen lohnt sich für Ihre Kinder.

Wir bezahlen einen Zuschuss zu:

  • Mittagessen
  • Schülerfahrkarten
  • Klassenfahrten und Ausflügen
  • Musik, Sport, Vereinen und Ferienfreizeiten
  • Schulmaterial
  • Lernförderung

Wer kann das Bildungspaket beantragen?

Sie können den Zuschuss für Ihre Kinder beantragen,

  • wenn Sie Kinderzuschlag oder Wohngeld bekommen
  • wenn Sie Arbeitslosengeld 2 (Hartz 4) oder Sozialgeld bekommen
  • wenn Sie Sozialhilfe oder Grundsicherung im Alter bekommen
  • wenn Sie Leistungen nach Asylbewerber-Gesetz bekommen

Wenn Sie wenig Geld verdienen, sollten Sie überprüfen lassen, ob Sie Leistungen beantragen können. Auch wenn Sie zum Beispiel nur 40 Euro Wohngeld bekommen, können Sie für Ihre Kinder Leistungen aus dem Bildungspaket beantragen.

Welche Leistungen gibt es?

Gemeinschaftliches Mittagessen

  • für Kinder in Kindergärten, Krippen, bei Tagesmüttern
  • für Schülerinnen und Schüler unter 25 ohne Ausbildungs-Vergütung

Lernförderung

  • für Schülerinnen und Schüler unter 25, die keine Ausbildungsvergütung bekommen

Die gesamten Kosten werden übernommen.

Fahrtkosten zur Schule

  • für Jugendliche und junge Erwachsene in der Regel ab der 11. Klasse oder ab der Oberstufe
  • auch in der Berufschule, wenn Sie keine Ausbildungsvergütung bekommen


Die Kosten einer Fahrkarte bis zur nächstgelegenen Schule ab einer Entfernung von 3 Kilometern werden übernommen.

Ausflüge und Klassenfahrten

  • für Kinder in Kitas oder Krippen
  • für Schülerinnen und Schüler unter 25 ohne Ausbildungsvergütung
    Die Kosten werden in den meisten Fällen übernommen.

Sport, Musik, Kultur und Ferienfreizeiten

  • für Kinder unter 18 Jahren

Sie bekommen 15 Euro pro Kind pro Monat. Sie können die 15 Euro auch ansparen und zum Beispiel für eine Ferienfreizeit nutzen. 

Schulmaterial

  • für Schülerinnen und Schüler unter 25 Jahren ohne Ausbildungsvergütung

Sie bekommen 150 Euro pro Schuljahr, 100 Euro zum 1. August und 50 Euro zum 1. Februar.

Wo beantrage bzw. bekomme ich die Leistungen?

Beziehen Sie Wohngeld- und/oder Kinderzuschlag, können Sie den Antrag entweder herunterladen (s. unten) oder sich zuschicken lassen (s. Ansprechpartner) und diesen mit den erforderlichen Unterlagen beim Wetteraukreis, Besondere Soziale Leistungen einreichen.
Bekommen Sie Leistungen nach dem SGB XII oder AsylbLG, reichen Sie die erforderlichen Unterlagen (s. unten Infoblatt SGB II, SGB XII, AsylbLG) beim Wetteraukreis, Besondere Soziale Leistungen, ein.

Bekommen Sie Arbeitslosengeld 2 (Hartz 4), melden Sie sich bitte direkt bei Ihrem zuständigen Sachbearbeiter im Jobcenter bzw. reichen die erforderlichen Unterlagen dort ein.
                           

Dokumente

Ansprechpartner/innen

Zuständig für die Orte: Bad Vilbel, Büdingen, Glauburg, Kefenrod, Ortenberg, Ranstadt, Reichelsheim

Name Telefon Fax Raum E-Mail
Tanja Wiegelmann 06031 83-3551 06031 83-913551 04 E-Mail

Zuständig für die Orte: Friedberg, Karben, Münzenberg, Nidda

Name Telefon Fax Raum E-Mail
Christine Brinkhorst 06031 83-3562 06031 83-913562 5 E-Mail

Zuständig für die Orte: Altenstadt, Butzbach, Florstadt, Wölfersheim, Wöllstadt

Name Telefon Fax Raum E-Mail
Monika Schurig-Vollmers 06031 83-3442 06031 83-913442 5 E-Mail

Zuständig für die Orte: Bad Nauheim, Echzell, Gedern, Hirzenhain, Limeshain, Niddatal, Ober-Mörlen, Rockenberg, Rosbach

Name Telefon Fax Raum E-Mail
Andrea Henne 06031 83-3552 06031 83-913552 4 E-Mail

Zuständig

Fachstelle Besondere soziale Leistungen

24. Oktober: Fortbildung in der Ausländerbehörde

An diesem Tag werden keine Kundengespräche stattfinden. Am Freitag, 25. Oktober ist die Fachstelle wieder von 7.30 Uhr bis 12.30 Uhr erreichbar.

Wetteraukreis

Der Kreisausschuss

Fachstelle Besondere soziale Leistungen Straßheimer Straße 1
61169 Friedberg

Ansprechpartner/in Iris Stamer Telefon 06031 83-3441 Fax 06031 83-913441 E-Mail Iris Stamer

Sprechzeiten

Dienstag
8:30 Uhr  – 12:30 Uhr
13:30 Uhr – 16:00 Uhr

Donnerstag
8:30 Uhr – 12:30 Uhr
13:30 Uhr bis 16:00 Uhr (ab 16:00 Uhr: Unterlagen können in der Pfingstweide 7 abgegeben werden.)

Freitag
8:30 Uhr bis 12:30 Uhr

oder nach vorheriger Terminabsprache