Kreisverwaltung

claim

Mietobergrenze im Wetteraukreis

Sie erhalten Leistungen der Grundsicherung vom JobCenter nach SGB II oder vom Wetteraukreis nach SGB XII?

Sie wollen umziehen und wollen wissen, ob die Miete angemessen ist?  

Sie müssen umziehen, denn Ihre Wohnung ist zu teuer?  

Dann beachten Sie bitte folgende Hinweise: Wenn die Miete für Ihre Wohnung einen angemessenen Betrag nicht übersteigt, können die tatsächlichen Kosten sowie die tatsächlich anfallende Nebenkosten übernommen werden. Heizkosten werden nur anerkannt, wenn sie angemessen sind.  

Wann ist Ihre Miete angemessen?

Grundlage dafür sind die durch den Wetteraukreis ermittelten Mietdurchschnittspreise je Haushaltsgröße der jeweiligen Städte und Gemeinden. (Kaltmiete ohne Neben- und Heizkosten / Stand 1. Januar 2020)  

Was passiert, wenn die Miete nicht angemessen ist?

Wenn Sie in einer zu teuren Wohnung leben, können zunächst die tatsächlichen Kosten übernommen werden. Sie sind dann aber gleichzeitig verpflichtet, Ihre Kosten auf den angemessenen Mietpreis, zum Beispiel durch Wohnungswechsel, zu senken.

Bei der Suche nach einer neuen Wohnung orientieren Sie sich bitte an der nachstehenden Tabelle. Die angegebenen Miethöhen sind als oberste Grenze anzusehen, eine Überschreitung dieser Mietwerte ist nicht möglich.

Mietobergrenzen Vergleichsraum I: Bad Nauheim, Friedberg, Bad Vilbel, Karben, Rosbach, Ober Mörlen, Wöllstadt, Niddatal

Personen

Angemessene Miete

1 Person

420 Euro

2 Personen

440 Euro

3 Personen

560 Euro

4 Personen

630 Euro

5 Personen

725 Euro

jede weitere Person im Haushalt

 85 Euro

Mietobergrenzen Vergleichsraum II: Butzbach, Münzenberg, Rockenberg, Wölfersheim, Echzell, Reichelsheim, Florstadt, Altenstadt 

Personen

Angemessene Miete

1 Person

375 Euro

2 Person

380 Euro

3 Person

440 Euro

4 Person

485 Euro

5 Person

595 Euro

jede weitere Person im Haushalt

  65 Euro

Mietobergrenzen Vergleichsraum III:  Nidda, Ranstadt, Ortenberg, Büdingen, Limeshain, Glauburg 

Personen

Angemessene Miete

1 Person

385 Euro

2 Person

365 Euro

3 Person

415 Euro

4 Person

460 Euro

5 Person

515 Euro

jede weitere Person im Haushalt

  60 Euro

 Mietobergrenzen Vergleichsraum IV: Gedern, Hirzenhain, Kefenrod

Personen

Angemessene Miete

1 Person

320 Euro

2 Person

305 Euro

3 Person

370 Euro

4 Person

380 Euro

5 Person

425 Euro

jede weitere Person im Haushalt

  55 Euro

Leistungsbezieher nach dem SGB II wenden sich bitte bei weiteren Fragen an das Jobcenter Wetterau unter der Telefonnummer 06031 6849-0.

Erstmals werden auch die vorläufig, angemessenen Betriebskosten ausgewiesen. Zu den Betriebskosten zählen alle, gemäß der Betriebskostenverordnung umlagefähigen Kostenarten, z. B. Wasser, Abwasser, Müllabfuhr, Grundsteuer, Gebäudeversicherung, Kosten für Schornsteinfeger, (ohne Heizung).

2020: Betriebskosten entsprechend der jeweils gültigen Betriebskostenverordnung

vorläufig angemessene Betriebskosten

90,00 €     95,00 €        120,00 €       110,00 €         125,00 €        20,00 €

1 Person    2 Personen   3 Personen   4 Personen   5 Personen    jede weitere
                                                                                                      Pers im HH

*Betriebskosten entsprechend der jeweils gültigen Betriebskostenverordnung                                                                      

Ansprechpartner/innen

Für Leistungsbezieher nach dem SGB XII (Soziale Hilfen West)

Name Telefon Fax Raum E-Mail
Sylke Rabold 06031 83-3916 06031 83-913916 1 E-Mail

Für Leistungsbezieher nach dem SGB XII (Soziale Hilfen Ost)

Name Telefon Fax Raum E-Mail
Elke Winter 06042 989-3421 06042 989-493421 16 E-Mail

Zuständig

Soziale Hilfen

Wetteraukreis

Der Kreisausschuss

Europaplatz 61169 Friedberg
Telefon 06031 83 0