Kreisverwaltung Wetterau

claim

Betriebe in Hessen mit sozialversicherungspflichtig Beschäftigten

am 30.06.2017

Leitet Herunterladen der Datei einKartographie Betriebe mit sozialversicherungspflichtig Beschäftigten am 30.06.2017

Am 30.06.2017 gibt es lt. der Bundesagentur für Arbeit in Hessen 165.620 Betriebe mit 2.524.156 sozialversicherungspflichtig Beschäftigten am Arbeitsort. Rechnerisch ergibt sich somit eine durchschnittliche Betriebsgröße von 15 Beschäftigten für die hessischen Betriebe. 

In den kreisfreien Städten und Landkreisen Hessens gibt es dort ansässige Betriebe nach deren Anzahl von 24.446 in der kreisfreien Stadt Frankfurt am Main, gefolgt von dem Main-Kinzig Kreis mit 10.381 Betrieben. Der Wetteraukreis belegt hessenweit nach diesen Gebietskörperschaften sowie dem Landkreis Offenbach und der Landeshauptstadt Wiesbaden mit 7.766 Betrieben Platz 5   innerhalb Hessens. Die kleinste Anzahl an Betrieben befinden sich mit zwischen 2.426 und 2.843 in den Landkreisen Odenwald, Werra-Meißner, Vogelsberg und Hersfeld-Rotenburg.

Die durchschnittliche Beschäftigtenzahl in den Betrieben Hessens bewegt sich zwischen 23 in Frankfurt am Main und 10 im Rheingau-Taunus-Kreis. Der Wetteraukreis hat mit durchschnittlich 11 Beschäftigten nicht nur die fünftmeisten sondern auch die fünftkleinsten Betriebe innerhalb Hessens.

Innerhalb eines Jahres gibt es im Bundesland Hessen 66 298 oder 2,7 % mehr Beschäftigte in 1 193 oder 0,7 % mehr Betrieben.

Datenquelle: Bundesagentur für Arbeit, eigene Berechnungen

Ein Betrieb wird als eine regional und wirtschaftsfachlich abgegrenzte Einheit definiert für die eine Betriebsnummer von der Bundesagentur für Arbeit vergeben wurde. Ein Betrieb kann aus einer oder mehreren Niederlassungen eines Unternehmens bestehen. Die regionale Abgrenzung erfolgt anhand des Gemeindeschlüssels.

Betriebe mit sozialversicherungspflichtig Beschäftigten

am 30.06.2017 in den Städten und Gemeinden des Wetteraukreises

Leitet Herunterladen der Datei einKartographie Betriebe in den Gemeinden des Wetteraukreises 2017

Innerhalb der Kommunen des Wetteraukreises variieren die Anzahl der Betriebe zwischen 953 in Bad Vilbel und 48 in Kefenrod und während es in Karben mit durchschnittlich 14 Beschäftigten pro Betrieb innerhalb des Wetteraukreises die größten Betriebe gibt, hält Niddatal mit rechnerischen 5 Beschäftigten je Betrieb die kleinsten Arbeitsstätten vor.

Im Wetteraukreis insgesamt arbeiten in den 7.766 Betrieben durchschnittlich 11 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte.

Vom 30.06.2016 bis 30.06.2017 gibt es im Wetteraukreis 2 129 oder 2,6 % mehr Beschäftigte in 34 oder 0,4 % mehr Betrieben als ein Jahr zuvor.

Gemeinde/Landkreis

Beschäftigte

Betriebe

Ø Beschäftigte Je Betrieb

Altenstadt

3.110

290

11

Bad Nauheim, Stadt

11.556

915

12

Bad Vilbel, Stadt

10.637

953

11

Büdingen, Stadt

6.602

606

11

Butzbach, Fried.-L.-Weidig-St.

6.475

622

10

Echzell

1.040

115

9

Florstadt, Stadt

1.294

190

7

Friedberg (Hessen), Kreisstadt

11.889

906

13

Gedern, Stadt

1.582

201

8

Glauburg

464

86

6

Hirzenhain

542

56

10

Karben, Stadt

7.639

524

14

Kefenrod

497

48

10

Limeshain

850

116

7

Münzenberg, Stadt

797

125

6

Nidda, Stadt

5.981

480

12

Niddatal, Stadt

786

152

5

Ober-Mörlen

1.342

150

9

Ortenberg, Stadt

1.544

218

7

Ranstadt

965

102

9

Reichelsheim (Wetterau), Stadt

901

116

7

Rockenberg

685

111

6

Rosbach v. d. Höhe, Stadt

4.185

310

12

Wölfersheim

2.386

226

10

Wöllstadt

645

114

5

Wetteraukreis

84.394

7.766

11

Wetteraukreis

Der Kreisausschuss

Fachdienst Kreisentwicklung Homburger Str. 17
61169 Friedberg

Ansprechpartner/in Silke Aletter Telefon 06031 83-4111 Fax 06031 83-914111 E-Mail Silke Aletter