Kreisverwaltung

claim

Tourismus in den Städten und Gemeinden des Wetteraukreises 2016

Übernachtungen in den Beherbergungsbetrieben der Gemeinden des Wetteraukreises 2017

Ankünfte, Übernachtungen, Aufenthaltsdauer und durchschnittliche Auslastung der Gästebetten 2017

Stadt/Gemeinde

Betriebe

Gästebetten

Ankünfte

Übernachtungen

Ø Aufenthalt/Tage

Ø Auslastung der Betten

Altenstadt

4

106

4 970

12 157

2,4

31,42

Bad Nauheim

28

2 774

95 180

700 127

7,4

69,15

Bad Vilbel

9

440

30 084

64 810

2,2

40,35

Büdingen

6

240

12 127

21 834

1,8

24,92

Butzbach

6

380

24 233

42 264

1,7

30,47

Echzell

1

*

*

*

*

0,00

Florstadt

1

*

*

*

*

0,00

Friedberg

8

235

10 552

20 582

2,0

24,00

Gedern

4

922

17 707

49 285

2,8

14,65

Glauburg

0

0,00

Hirzenhain

1

*

*

*

*

0,00

Karben

6

187

7 565

18 941

2,5

27,75

Kefenrod

0

0,00

Limeshain

0

0,00

Münzenberg

1

*

*

*

*

0,00

Nidda

13

581

17 575

110 131

6,3

51,93

Niddatal

3

*

*

*

*

0,00

Ober-Mörlen

2

*

*

*

*

0,00

Ortenberg

3

*

*

*

*

0,00

Ranstadt

0

0,00

Reichelsheim

0

0,00

Rockenberg

0

0,00

Rosbach

4

97

4 512

9 063

2,0

25,60

Wölfersheim

1

*

*

*

*

0,00

Wöllstadt

1

*

*

*

*

0,00

Wetteraukreis

102

6 415

247 089

1 096 730

4,4

46,70

*

aus Gründen des Datenschutzes anonymisiert

In 19 der 25 Stadte und Gemeinden des Wetteraukreises befinden sich Beherbergungsbetriebe ab 10 Betten. Alle sonstigen Daten des Tourismus, wie in der oben stehender Tabelle angegeben, werden aus datenschutzrechlichen Gründen nur für 10 Kommunen ausgewiesen, da Daten erst ab 3 Betrieben verschiedener Kategorien ausgewiesen werden können.

Der oben stehenden Graphik auf dieser Seite können die Übernachtungszahlen der Kreisgemeinden entnommen werden. Im Wetteraukreis gab es im Jahr 2017 in den 9 verschiedenen Betriebsformen ab 10 Betten nämlich Hotels, Gasthöfe, Pensionen, Hotels garnis, Erholungs-, Ferien- und Schulungsheime, Ferienhäuser, Ferienwohnungen, Ferienzentren, Jugendherbergen und Hütten, Vorsorge- und Rehalbilitationseinrichtungen und Campingplätze  247 089 Ankünfte.

Es fanden im Jahr 2017 in den verschiedenen Betriebsformen 1 096 730 Übernachtungen statt. Hier unterscheiden sich die Anteile der unterschiedlichen Betriebsformen am Gesamtergebnis wesentlich von denen der Ankünfte.
 
Die unterschiedlichen Entwicklungen in den verschiedenen Betriebsformen bei den Ankünften und Übernachtungen rühren von der sehr unterschiedlichen Aufenthaltsdauer der Gäste in den verschiedenen Betriebsformen her. Während die Gäste im Durchschnitt 4,4 Tage im Wetteraukreis verweilten ergbit sich dieser Durchschnittswert u. a. aus jeweils durchschnittlich 1,9 Tagen in Hotels und Hotels garnis, 2,6 Tagen in Erholungs-, Ferien- und Schulungsheimen und 24,1 Tagen in den Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen.

63,8 % der im Wetteraukreis gebuchten Übernachtungen fanden in der Kurstadt Bad Nauheim, 10,0 % in Nidda mit dem Wellnessbad Bad Salzhausen, 5,9 % in der Quellenstadt Bad Vilbel und 4,5 % in Gedern, mit dem beliebten Campingplatz am See, statt.  3,9 % der Gäste des Wetteraukreises übernachteten in der Friedrich-Ludwig-Weidig-Stadt Butzbach, rund 2 % in Büdingen. Auf Friedberg, Karben, Altenstadt und Rosbach entfielen zwischen 1,9 und 0,8 % der Übernachtungen. Der Anteil der Übernachtungen der Wetterauer Kommunen für die aus datenschutzrechtlichen Gründen keine Einzeldaten ausgewiesen wurden belief sich auf insgesamt 4,4 % der Übernachtungen im Wetteraukreis im Jahr 2017.

 

Datenquelle: Hessisches Statistisches Landesamt, eigene Berechnungen: Fachdienst Strukturförderung und Umwelt des Wetteraukreises

 

 

 

Detailierte Entwicklungsergebnisse im Tourismus der Kreisgemeinden 2000 bis 2017

Wetteraukreis

Der Kreisausschuss

Fachdienst Kreisentwicklung Homburger Str. 17
61169 Friedberg

Ansprechpartner/in Silke Aletter Telefon 06031 83-4111 Fax 06031 83-914111 E-Mail Silke Aletter