Kreisverwaltung Wetterau

claim

Touristikstatistik

Leitet Herunterladen der Datei einVergrößerte Kartographie der Übernachtungen in den hessischen Gebietskörperschaften 2017

Auf den folgenden Seiten werden die aktuellen Entwicklungen im Fremdenverkehr des Wetteraukreises dargestellt. Dies betrifft die statistischen Entwicklungen. Der Tourismus im Wetteraukreis generell wird auf den Seiten desOpens external link in new window Portals dargestellt.

Anzumerken ist hierzu, dass es sich bei den Betrachtungen um Beherbergungsbetriebe ab 9 Betten und ab dem Jahr 2012 um Beherbergungsbetriebe ab zehn Betten bzw. um Campingplätze ab 10 Stellplätzen (ohne Dauercampingplätze) handelt. Für diese Betriebe besteht eine gesetzliche Auskunftspflicht.

Im Wetteraukreis gibt es jedoch außerdem eine nicht unerhebliche Anzahl von Pensionen und Ferienwohnungen, die keine zehn Betten vorhalten und daher in den nachfolgenden Analysen keine Beachtung finden.

In Hessen waren im Dezember 2017 3.170 Beherbergungsbetriebe ab 10 Betten geöffnet, davon befanden sich 102 oder rund 3 % im Wetteraukreis. In den 6.415 angebotenen Gästebetten fanden im Jahr 2017 1.096.730 Übernachtungen statt, das waren 3,2 % der Übernachtungen in Hessen. Die hieraus resultierende durchschnittliche Auslastung der Gästebetten war mit 46,7 % der hessenweit drittbeste gemessene Wert nach Frankfurt am Main und Wiesbaden. In diesen kreisfreien Städten waren die angebotenen Gästebetten im Durchschnitt zu 52,1 bzw. 47,5 % belegt. Der gemessene niedrigste Wert liegt in diesem Bereich bei 20,1 %.
Die Aufenthaltsdauer der Gäste ist im Wetteraukreis mit durchschnittlich 4,4 Tagen  die hessenweit längste. Die lange Verweildauer der Gäste resultiert aus den längeren Aufenthalten in den 10 Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen in Bad Nauheim und Nidda Bad Salzhausen. Rund 58 % der Übernachtungen fanden im Jahr 2017 in diesen Einrichtungen statt. Die Übernachtungszahl des Jahres 2017 im Wetteraukreis von 1.096.730 war unter den 21 hessischen Landkreisen und 5 kreisfreien Städten der zehntbeste Wert. Die mit Abstand meisten Übernachtungen fanden mit rund 9,6 Millionen in der kreisfreien Stadt Frankfurt am Main vor Waldeck-Frankenberg mit rund 3,3 Millionen und Fulda mit 1,7 Millionen statt. Die geringste Übernachtungszahl ist mit rund 440.000 zu ermitteln.

Die Übernachtungszahlen des Jahres 2017 können der obigen kartographischen Darstellung und die durchschnittliche Aufenthaltsdauer der Gäste der unten stehenden kartographischen Darstellung entnommen werden.
Nachfolgend werden noch 2 detailliertere Downloadangebote vorgehalten:

Leitet Herunterladen der Datei einEntwicklung von Ankünften und Übernachtungen Wetteraukreis und Nachbarkreise

Opens internal link in current windowLangfristige Entwicklung des Tourismus im Wetteraukreis

Opens internal link in current windowBetriebe, Gästebetten und Aufenthaltsdauer der Gäste in den Kreisgemeinden

Landkreis/kreisfreie Stadt

Betriebe

Betten

Ankünfte

Übernachtungen

Ø Aufenthalts-dauer/Tage

Ø Auslastung der Gästebetten

Darmstadt, Wissenschaftsst.

41

4.785

342 172

669 046

2,0

42,1

Frankfurt am Main, St.

280

51.815

5 601 761

9 544 368

1,7

52,1

Offenbach am Main, St.

39

3.570

248 684

507 151

2,0

41,2

Wiesbaden, Landeshauptst.

75

6.925

583 205

1 249 204

2,1

47,5

Bergstraße

125

5.581

326 392

781 753

2,4

32,9

Darmstadt-Dieburg

86

3.956

249 577

591 535

2,4

39,0

Groß-Gerau

97

7.679

622 218

1 137 972

1,8

42,6

Hochtaunuskreis

130

8.770

497 490

1 377 877

2,8

43,2

Main-Kinzig-Kreis

175

9.164

376 142

1 414 018

3,8

39,0

Main-Taunus-Kreis

95

6.751

439 827

855 423

1,9

35,5

Odenwaldkreis

103

3.599

154 506

438 986

2,8

28,7

Offenbach

106

6.767

509 408

1 035 751

2,0

41,8

Rheingau-Taunus-Kreis

154

7.843

502 352

1 216 866

2,4

37,5

Wetteraukreis

102

6.415

247 089

1 096 730

4,4

46,7

Gießen

90

3.743

248 521

486 529

2,0

25,8

Lahn-Dill-Kreis

82

3.904

235 269

505 610

2,1

29,5

Limburg-Weilburg

63

3.955

219 611

556 604

2,5

28,4

Marburg-Biedenkopf

101

4.967

281 871

687 453

2,4

33,0

Vogelsbergkreis

99

4.692

216 087

538 738

2,5

26,8

Kassel, documenta-St.

66

6.214

569 372

1 031 119

1,8

45,0

Fulda

257

13.986

799 557

1 719 001

2,1

33,3

Hersfeld-Rotenburg

102

9.231

385 129

1 139 014

3,0

31,7

Kassel

131

9.271

326 453

788 012

2,4

20,1

Schwalm-Eder-Kreis

120

6.433

243 718

683 765

2,8

25,4

Waldeck-Frankenberg

351

21.863

844 139

3 317 026

3,9

37,3

Werra-Meißner-Kreis

100

6.198

180 204

734 372

4,1

28,8

Land Hessen

3.170

228.077

15.250.754

34.103.923

2,2

38,8

Wetteraukreis

Der Kreisausschuss

Fachdienst Kreisentwicklung Homburger Str. 17
61169 Friedberg

Ansprechpartner/in Silke Aletter Telefon 06031 83-4111 Fax 06031 83-914111 E-Mail Silke Aletter