Kreisverwaltung Wetterau

claim
  • Land Hessen fördert „WIR“-Programm weiter

    “WIR“ steht für „Wegweisende Integrationsansätze Realisieren“. Wie das Hessische Ministerium für Soziales und Integration mitteilt, wird es die „WIR“-Koordination im Wetteraukreis auch 2017 weiter fördern. Der Wetteraukreis hatte sich 2014 erfolgreich für die Teilnahme am „WIR“-Programm beworben. Dadurch konnte zum ...

  • Selbsthilfe- und Informations-MEILE 2017 in Butzbach

    Am 26. August steht der Marktplatz in Butzbach ganz im Zeichen der Selbsthilfe. Von 10 bis 15 Uhr wird die Selbsthilfe- und Informations-MEILE ein zentraler Anziehungspunkt im Herzen der Stadt für interessierte Menschen als auch für Teilnehmer sein. Veranstalter ist ...

  • Mit Landrat Arnold ins Museum

    Ergänzend zu den Wanderungen und Radtouren lädt Landrat Joachim Arnold für die kühle Jahreszeit zu Museumsbesuchen ein.

    Für den zweiten Museumsbesuch in dieser Saison hat sich Landrat Arnold das Landwirtschaftsmuseum im Degenfeld’schen Schloss in Karben ausgesucht. Der Besuch beginnt am Sonntag, ...

  • Familie und Führungsposition im Beruf perfekt vereinen

    Zuhören, mit den Menschen ins Gespräch kommen, Ideen und Anregungen aufnehmen, Veränderungen herbeiführen: Einige der Ziele, mit denen Jugend- und Sozialdezernentin Stephanie Becker-Bösch ihr Amt als Kreisbeigeordnete antrat. Für dieses Ziel ist sie derzeit häufig im Wetteraukreis unterwegs und besucht ...

  • Gymnasiale Oberstufe an der Singbergschule

    „Im Jahr 2018 wird an der Singbergschule in Wölfersheim das erste Abitur abgenommen. Die Schule wächst jedes Jahr um eine Jahrgangsstufe an. Daher freue ich mich, dass wir nun mit dem nächsten Bauabschnitt weiteren, dringend benötigten Schulraum schaffen können“, so ...

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

Landrat am Schreibtisch

ich begrüße Sie herzlich auf der Webseite des Wetteraukreises. Sie finden hier alle Informationen zu den Themen Opens internal link in current windowService, Opens internal link in current windowVerwaltung, Opens internal link in current windowPolitik, Opens external link in new windowBildung, Opens external link in new windowWirtschaft und Opens external link in new windowTourismus in unserem Kreis. Ich lade Sie ein, dieses Angebot zu nutzen. Besuchen Sie auch die Seite des Wetteraukreises auf Opens external link in new windowFacebook.
Ihr Landrat Joachim Arnold

Dienstleistungszentrum

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Dienstleistungszentrums sind die ersten Ansprechpartner, wenn es um Ihre Anliegen geht. Dort werden unter anderem folgende Anliegen bearbeitet:

Opens internal link in current windowKfz-Zulassungen
Opens internal link in current windowFührerscheine
Opens internal link in current windowVerpflichtungserklärung
Opens internal link in current windowBeglaubigungen

Das Dienstleistungszentrum ist zu finden:
Europaplatz, Gebäude A, 61169 Friedberg

Öffnungszeiten

Montag bis Mittwoch
8.30 bis 12.30 Uhr und 13.30 bis 16 Uhr
Donnerstag
8.30 bis 12.30 Uhr und 13.30 bis 18 Uhr
Freitag
8.30 Uhr bis 12.30 Uhr

Ansprechpartner

Wetteraukreis

Der Kreisausschuss
Europaplatz
61169 Friedberg
Telefon 06031 83 0

Portal Wetterau

Gehörlosenfax

Gehoerlosenfax

Aktuelle Informationen zur Vogelgrippe H5N8

Nach dem erneuten Fund eines auf H5N8 positiv getesteten Vogels in dem bereits seit Dezember errichteten Restriktionsgebiet um Reichelsheim, bleibt das bereits festgelegte Beobachtungsgebiet in der bisherigen Abgrenzung nun länger bestehen. Der Sperrbezirk wurde hingegen aufgehoben und ebenfalls als Beobachtungsgebiet deklariert.

Gehaltene Vögel dürfen bis zum 18. Januar 2017 nicht aus dem Beobachtungsgebiet verbracht werden. Auch bleibt innerhalb des Beobachtungsgebietes bis zum 2. Februar 2017 die Jagd auf Federwild untersagt und Hunde und Katzen dürfen hier nicht frei laufen.

Für alle anderen Geflügelhalter (auch Hobbyhalter) außerhalb der genannten Restriktionsgebiete im Wetteraukreis gilt  weiterhin die landesweite Pflicht zur Aufstallung ihrer Geflügelbestände. Geflügelausstellungen und -märkte sind landesweit untersagt. Weiterhin sind in allen Geflügelhaltungen strengere Biosicherheitsmaßnahmen einzuhalten.

Geflügelhalter, die ihren Bestand noch nicht angemeldet haben, werden aufgefordert, dies beim Fachdienst Veterinärwesen und Lebensmittelüberwachung unverzüglich nachzuholen.

Bei Fragen wenden Sie sich an den zuständigen Fachdienst Veterinärwesen und Lebensmittelüberwachung unter Telefon 06031-83 2401 / 2402.