Kreisverwaltung Wetterau

claim

Führungszeugnis, polizeiliches

Das Führungszeugnis, umgangssprachlich auch „polizeiliches Führungszeugnis“ genannt, ist eine auf grünem Spezialpapier gedruckte Urkunde, die bescheinigt, ob die betreffende Person vorbestraft ist oder nicht. Wird das Führungszeugnis für persönliche Zwecke, zum Beispiel zur Vorlage beim Arbeitgeber, benötigt, handelt es sich um ein Privatführungszeugnis.

Das Führungszeugnis für behördliche Zwecke dient ausschließlich zur Vorlage bei einer Behörde (zum Beispiel Erteilung einer Fahrerlaubnis) und enthält neben strafgerichtlichen Entscheidungen auch bestimmte Entscheidungen von Verwaltungsbehörden (zum Beispiel Widerruf einer Gewerbeerlaubnis). Ein „erweitertes Führungszeugnis“ benötigen Personen, die im Kinder- oder Jugendbereich tätig werden wollen (zum Beispiel Schule, Sportverein).

Ein Europäisches Führungszeugnis wird in Deutschland lebenden Staatsangehörigen eines anderen Mitgliedstaates der Europäischen Union erteilt. Das Europäische Führungszeugnis gibt auch Auskunft darüber, ob die betreffende Person im EU-Staat ihrer Herkunft vorbestraft ist. (Quelle: Bundeamt für Justiz)

Weitere Informationen Opens external link in new windowhier

Benötigte Unterlagen

Unter bestimmte Voraussetzungen kann ein Antrag auf Führungszeugnis auch Opens external link in new windowonline gestellt werden.

Kosten

13 Euro

Unter bestimmten Vorausetzungen kann die Gebühr erlassen werden. Sie liegen vor, wenn zum Beispiel

  • wenn ein Führungszeugnis zur Ausübung einer ehrenamtlichen Tätigkeit benötigt wird.

Weitere Informationen im Opens external link in new windowMerkblatt für die Befreiung von der Gebühr für das Führungszeugnis

Gesundheitsausweis: keine Sprechtage am 20./21. 12.

Am Mittwoch, den 20.12.2017 und am Donnerstag, den  21.12.2017 finden keine Sprechtage zum Gesundheitsausweis statt.

Wetteraukreis

Der Kreisausschuss

Europaplatz 61169 Friedberg
Telefon 06031 83 0